Jason Knauf, der Charity-Chef von Prinz William und Kate Middleton, kündigt. Brisant: Vor einem Monat wurden seine Mobbing-Vorwürfe gegen Meghan publik.
Prinz William
Prinz William (r.), Herzog von Cambridge, und Prinzessin Kate, Herzogin von Cambridge. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Jason Knauf war der Kommunikations-Assistent von Meghan Markle.
  • Er war es, der sich über das Verhalten der Herzogin beschwerte.
  • Nun kündigt Knauf seine Stelle als Charity-Chef von Kate und William.

Jason Knauf, der CEO der Royal Foundation von Kate Middleton (39) und Prinz William (38) hat überraschend gekündigt.

Brisant: Er war es, der 2018 eine Mobbing-Beschwerde gegen Meghan Markle (39) einreichte.

Jason Knauf Meghan Markle
Jason Knauf war längere Zeit der Angestellte von Meghan Markle und Prinz Harry. - Twitter

Knauf war der ehemalige Kommunikations-Assistent von Meghan und Prinz Harry (36).

Im Oktober 2018 schrieb er, dass die US-Amerikanerin «zwei persönliche Assistenten aus dem königlichen Umfeld vertrieben hat». Bei einer dritten Mitarbeiterin soll Meghan Markle das Vertrauen «untergraben haben».

meghan
Meghan Markle ist hochschwanger. - YouTube / The Telegraph

Knauf soll die Beschwerde-E-Mail gemäss dem Bericht an den Privatsekretär von Prinz William (38) geschickt haben. In dem Schreiben steht etwa, dass er die Situation als «ernst» ansah und «sehr besorgt» war.

Meghan
Harry und Meghan. - keystone

Nachdem Harry von der Beschwerde gehört hatte, bat er Knauf Berichten zufolge, sie nicht weiterzuverfolgen.

Glauben Sie den Mobbing-Vorwürfen gegen Meghan?

Prinz William «traurig» über Kündigung

Der Mobbing-Skandal um die 39-Jährige wurde im März publik. Der Palast hat mittlerweile eine offizielle Untersuchung eingeleitet. Markle weist alle Vorwürfe von sich und nennt sie eine «Schmierkampagne».

Prinz William
Der britische Prinz William, Herzog von Cambridge. - dpa

Nun, einen Monat nachdem die Behauptungen publik wurden, wirft Knauf, der seit 2015 für die Royals arbeitet, das Handtuch.

In einer Mitteilung schreiben die Cambridges: «Wir sind traurig, ihn gehen zu sehen, wünschen ihm aber alles Gute für seine zukünftige Karriere.» Der Ex-Höfling nennt seine Zeit mit Kate und William ein «Privileg».

Mehr zum Thema:

Kate Middleton Meghan Markle Prinz Harry Royals Mobbing Prinz William