Prinz Harry wird künftig wohl komplett auf die Unterstützung seiner Familie verzichten müssen. William und Charles wollen mit den Sussex abschliessen.
prinz harry
Prinz Charles und Prinz William kehren Harry den Rücken zu. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz William und Prinz Charles haben genug vom Sussex-Zoff.
  • Die beiden konzentrieren sich ab sofort auf den Wiederaufbau nach dem Lockdown.

Lange mussten sie sich mit den «Megxit»-Konsequenzen rumschlagen, jetzt haben Prinz William (38) und Prinz Charles (72) die Nase voll!

Charles William Harry
Ein Bild aus besseren Zeiten: Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry. - Keystone

Laut Royal-Insider Russell Myers wollen die beiden künftigen Könige «einen Strich unter das Problem Harry und Meghan ziehen». Grund: Die beiden Royal-Aussteiger seien eine Ablenkung für die Familie, so Myers zu «TalkRadio».

William und Charles lassen die Sussex im Stich

Anders als Prinz Harry (36) und Meghan Markle (39) ist die Königsfamilie entschlossen, «endlich wieder zur Sache zu kommen». Seit Beginn der Corona-Krise hat man die Royals kaum zu Gesicht bekommen.

Archie
Der britische Prinz Harry (l.), Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, mit Sohn Archie. - dpa

Myers: «Sie sind hier und da bei Zoom-Anrufen aufgetaucht. Aber ihren eigentlichen Royal-Pflichten konnten sie nicht nachgehen. Das, was die Royals ausmacht, ist es, dass sie unter Menschen gehen, Wohltätigkeitsorganisationen besuchen und die Welt bereisen.»

Britain Royals
Prinz William und Kate bei einem Video-Anruf. - keystone

Genau wie der Rest von Grossbritannien, rappeln sich die Royals nach dem Lockdown wieder auf. «Sie überlassen Harry und Meghan ab sofort sich selbst», ist sich der Experte sicher.

Prinz Harry floh vor Rassismus

Viele Briten waren sich sicher, dass sich Prinz Harry bei seinem Kurz-Aufenthalt in England wieder mit seiner Familie versöhnt. Doch Charles und William sind noch weit davon entfernt, dem abtrünnigen Prinzen zu verzeihen.

Britain Prince Philip
Prinz William und Harry. - keystone

Während des Oprah-Interviews vor wenigen Wochen behaupteten Prinz Harry und Meghan Markle, Rassismus habe sie aus Grossbritannien vertrieben. Weiter hätten sich die Royals geweigert, Archie (bald 2) einen Titel zu geben, da er der Enkel einer Afroamerikanerin ist.

Meghan
US-Moderatorin Oprah Winfrey (r.) spricht bei einem Interview mit Prinz Harry von Grossbritannien und seiner Ehefrau Herzogin Meghan. - dpa

Auch klagte der 36-Jährige, seine Familie habe ihm das Sackgeld gestrichen. Er und seine kleine Familie lebt nun vom Millionen-Erbe seiner Mama Diana (†36).

Kehren Harry und Meghan bald wieder nach England zurück?

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Prinz Charles Royals Baby Sussex Coronavirus Prinz Harry