Die Karriere von Michael Wendler ist nach seinem plötzlichen DSDS-Austritt vorbei. Dem Schlagersänger droht nun eine Klageflut.
Michael Wendler Laura Müller
Diese heile Welt im Hause Wendler ist vorüber: Laura Müller und Michael Wendler umarmen sich nach der RTL-Tanzshow «Let's Dance». - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Michael Wendler hat seinen DSDS-Posten aufgegeben und verbreitet nun Corona-Theorien.
  • Nicht nur RTL sondern auch Werbe-Partner haben sich vom Schlagersänger distanziert.
  • Dem Gatten von Laura Müller droht deswegen eine teure Klageflut.

127 Sekunden genügten Michael Wendler (48), um seine langjährige Karriere zu zerstören. So lang war das Instagram-Video, in dem er seine wirren Corona-Thesen vortrug und seinen DSDS-Ausstieg verkündete.

Doch der Gatte von Laura Müller (20) hat nicht nur seine Reputation zerstört, sondern wohl auch seine finanzielle Zukunft. RTL will nämlich sein bisheriges Aushängeschild verklagen.

Michael Wendler gibt den Austritt aus der «DSDS»-Jury bekannt und verbreitet wirre Corona-Verschwörungstheorien.

Laut Informationen der «Bild»-Zeitung geht es um viel Geld. Der bis Ende 2021 laufende Exklusiv-Vertrag soll mit mehr als einer Million Euro dotiert sein.

Zudem haben sich mehrere Werbepartner von Michael Wendler distanziert – darunter etwa Kaufland. Die Supermarktkette soll eine Gage von 250'000 Euro für einen Werbespot bereits überwiesen haben.

Eine Sprecherin zu «Bild»: «Herr Wendler ist kein geeigneter Werbeträger mehr für Kaufland.» Auch hier prüft man rechtliche Schritte.

Michael Wendler Dieter Bohlen
Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen an ihrem ersten «DSDS»-Arbeitstag (v.l.). - TVNOW / Stefan Gregorowius

Weiter geht es mit der Modemarke Uncle Sam. Diese hat an den Schlagersänger ebenfalls schon 250'000 Euro überwiesen. Das ist die Hälfte eines grossen Deals.

Der Geschäftsführer: «Wir haben den Vertrag mit sofortiger Frist gekündigt und versuchen jetzt, unser Geld wiederzukriegen.»

Michael Wendler: «Meine Karriere steht erst am Anfang»

Mit dem Geld von RTL und seinen Sponsoren wollte Michael Wendler seine 1,2 Millionen Euro Steuerschulden begleichen. Daraus wird nun wohl nichts – die Firmen dürften nämlich mit ihren Rückforderungen gute Chancen haben.

Dem Wendler selbst, scheint das alles irgendwie egal. Auf Anfrage der Boulevard-Zeitung wollte sich der Sänger nicht dazu äussern. Auf der Nachrichten-App «Telegram», die auch von vielen Corona-Leugnern genutzt wird, meldete er sich aber ein erstes Mal zu Wort.

Der Inhalt: Irrsinn und Faselei. Er wettert etwa gegen die Maskenpflicht und die Corona-Massnahmen. Sagt aber, dass er kein Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker sei.

Zu seiner Karriere, die gerade den Bach runtergeht, meinte er nur: «Ich hab DSDS verloren, na und? Ich hab Millionen Werbe-Deals verloren, na und? Is' mir egal!» Seine Karriere stehe gerade erst am Anfang

Mehr zum Thema:

InstagramRTLEuroNachrichtenMichael WendlerDSDS