Der Rapper plant, neue Talente über sein Plattenlabel zu fördern.
KSI
KSI - Bang

KSI plant, neue Talente über sein Plattenlabel zu fördern. Der 'Holiday'-Hitmacher startete The Online Takeover mit seinem Manager Mams Taylor im Februar, als sie die Künstlerin Aiyana-Lee als ihre erste Klientin ankündigten.

Und der 28-jährige ehemalige YouTuber und Musiker hat mit dem Projekt sein Ziel offenbart, anderen in der Online-Welt zu helfen, wie auch sie erfolgreiche Musiker werden können. Er verriet gegenüber der 'Wired'-Kolumne der Zeitung 'Daily Star': «Dieses Jahr habe ich mein eigenes Label gegründet, ich gehe es Schritt für Schritt an. Ich möchte jetzt dabei helfen, andere Künstler aufzubauen, insbesondere diejenigen, die von der gesamten YouTube-Seite der Dinge kommen. Ich habe das Gefühl, dass das meine Expertise ist, um Musik daraus zu machen. Es geht darum zu verstehen, wie die Dinge funktionieren und was das Publikum will, denn es geht nicht nur darum, Musik zu veröffentlichen – man muss mehr tun als nur das.»

Der 'Don't Play'-Hitmacher, der am vergangenen Wochenende den 'The KSI Show'-Livestream übertragen hatte, gab zu, dass der grösste Fehler vieler neuer Künstler darin bestehen würde, sich nicht richtig zu vermarkten und sich ausschliesslich auf ihr Talent zu verlassen.

Mehr zum Thema:

Musiker Kolumne Youtube