König Harald von Norwegen wurde erneut ins Krankenhaus eingeliefert. Der Palast hat eine Mitteilung zu seinem Gesundheitszustand veröffentlicht.
König Harald von Norwegen muss einige Tage im Krankenhaus bleiben.
König Harald von Norwegen muss einige Tage im Krankenhaus bleiben. - imago images/PPE
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • König Harald von Norwegen musste ins Spital gebracht werden.
  • Der 85-Jährige hat mit einer Infektion zu kämpfen.
  • Diese muss nun mit Antibiotika behandelt werden.

Harald V. von Norwegen (85) wurde ins Universitätskrankenhaus Oslo eingeliefert. Das gab das norwegische Königshaus an diesem Montag bekannt.

Bei dem König sei eine Infektion diagnostiziert worden, die mit Antibiotika behandelt werden müsse. «Er wird daher einige Tage im Rikshospitalet bleiben. Der Zustand ist stabil», heisst es in der Mitteilung weiter.

Gesundheitliche Probleme

Bei dem jüngsten Krankenhausaufenthalt von König Harald handelt es sich um eines von zuletzt mehreren gesundheitlichen Problemen des Monarchen. Am 25. November 2022 war er wegen einer Erkältung krankgeschrieben.

Im vergangenen August wurde der König bereits wegen eines Infekts im Krankenhaus behandelt. Im März 2022 war Harald V. positiv auf das Coronavirus getestet und krankgeschrieben worden.

Auch Ende Januar hatte Kronprinz Haakon (49) die Amtsgeschäfte seines Vaters zwischenzeitlich übernommen, als dieser wegen Erkältungssymptomen nicht arbeiten konnte. König Harald war in den vergangenen Jahren mehrmals krankgeschrieben, unter anderem 2020, als er wegen einer neuen Herzklappe operiert wurde.

Mehr zum Thema:

Kronprinz HaakonCoronavirusKronprinz