Die Schauspielerin mahnt in einem Instagram-Beitrag, dass Gerechtigkeit «kein kurzlebiger Trend» sei.
Kerry Washington
Kerry Washington - Bang

Kerry Washington veröffentlicht bedeutende Worte zum einjährigen Todestag von George Floyd. Vor einem Jahr starb der 46-jährige Afroamerikaner in Minneapolis, nachdem ein weisser Polizist fast zehn Minuten lang auf seinem Hals kniete. Das Entsetzen über diese schlimme Tat war gewaltig und die Black Lives Matter-Bewegung fand weltweit viel Zuspruch.

In einem Instagram-Post mahnt Hollywood-Star Kerry Washington nun dazu, sich weiter gegen Rassismus und für Gleichberechtigung einzusetzen. Die Bewegung dürfe nicht an Momentum verlieren. „Es ist so emotional, all die Aufmerksamkeit um den Jahrestag von George Floyds Mord zu sehen. Ja, wegen dem Verlust von George Floyd. Aber auch, weil es eine schmerzhafte Erinnerung ist, dass diese Angelegenheit für viele von euch ein Jahr lang relevant war. Für andere von uns waren die Leben von Schwarzen nie NICHT relevant“, betont die 44-Jährige.

Sie selbst weiss, dass der Kampf noch lange nicht zu Ende ist. „Ich bete für eine Welt, in der wir alle jederzeit und für immer relevant füreinander sind. Ich kann und werde nicht aufhören. Gerechtigkeit ist kein kurzlebiger Trend. Wenn das neu für euch ist, alles Gute zum einjährigen Erwachen. Kämpft weiter. Wenn das nicht neu für euch ist, schicke ich euch Liebe. Heute und immer“, schliesst die ‚Scandal‘-Darstellerin ihren Beitrag.

Mehr zum Thema:

Hollywood Instagram Liebe Mord George Floyd