Jared Leto hatte in seiner Kindheit nicht viel Geld. Er gesteht, dass er wohl Comics gestohlen hätte, wenn es in der Nähe einen Laden gegeben hätte.
jared leto
Jared Leto spielt den «Joker». (Archivbild) - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Schauspieler Jared Leto ist auf dem roten Teppich nicht wegzudenken.
  • Doch sein Leben war nicht immer so rosig.

Für «Dallas Buyers Club» gewann Jared Leto (50) 2014 einen Oscar. Jetzt stellte der Schauspieler seinen neuen Film «Morbius» in Berlin vor.

Nun hat der Hollywood-Schauspieler Details aus seiner Kindheit bekannt gegeben. Demnach konnte er sich als Bub vorstellen, Comicbücher zu stehlen.

Jared Leto: «Ich hätte sie gestohlen»

«Wir hatten nicht wirklich das Geld dafür - ich weiss, dass Comics ziemlich billig waren. Aber wir hatten kein zusätzliches Geld, um solche Dinge zu kaufen», sagte er im Gespräch mit dpa.

«Ich nehme an, ich hätte sie gestohlen, wenn es in der Nähe einen guten Comic-Laden gegeben hätte. Aber den gab es nicht.»

DC Marvel Cinematic Universe
Jared Leto in seiner Rolle als Joker in «Justice League» bei DC-Comics, nicht im Marvel Cinematic Universe. - Keystone

Seine Begeisterung für Comic-Bücher habe sich aber in Grenzen gehalten. Er erzählte: «Mit Comics hatte ich nicht so viel am Hut. Ich bekam von einem Freund der Familie eine Box mit Comics geschenkt, die mein Bruder und ich verschlungen haben.»

Und weiter: «Aber das war nur von kurzer Dauer und blieb nicht wirklich hängen.» Vielmehr habe er sich als Kind stark für griechische Mythologie interessiert.

Als Erwachsenen holen Leto die Comics nun aber wieder ein. Im neuen Film des Marvel-Universums spielt der 50-Jährige den namensgebenden «Morbius».

Mehr zum Thema:

Schauspieler Hollywood Marvel