Laut Journalist Tom Bower soll sich Herzogin Camilla rassistisch über Archies Aussehen geäussert haben.
Herzogin Camilla
Herzogin Camilla soll sich einen Scherz erlaubt haben. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Harry und Meghan Markle warfen den Royals Rassismus vor.
  • So habe es abschätzige Kommentare über Archies Aussehen gegeben.
  • Laut einem neuen Buch ist Herzogin Camilla die Person hinter den Aussagen.

Während des Interviews mit Oprah Winfrey (68) erhoben die Sussex' Rassismus-Vorwürfe gegen die Royals.

Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) behaupteten: Ein Mitglied der Königsfamilie soll sich rassistisch über das Aussehen von Archie (3) geäussert haben. Dabei sei etwa diskutiert worden, «wie dunkel seine Haut sein könnte», so Meghan.

Prinz Harry Meghan markle
Ein Bild aus früheren Tagen: Hier strahlen Meghan Markle, Prinz Harry mit Lilibet und Archie um die Wette.
Archie
Archie (damals 1) mit seinen Eltern Meghan und Harry.
Meghan Markle
Meghan Markle mit Sohn Archie auf dem Arm.

Nun will der Investigativ-Journalist Tom Bower (76) den Royal-Rassisten entlarvt haben: Herzogin Camilla (75)!

Finden Sie Herzogin Camilla sympathisch?

Camilla witzelte über Afro-Haare

In seinem neuen Buch schreibt Bower, dass Prinz Harry 2016 mit seiner Familie über seine Liebe zu Meghan gesprochen habe.

Neben Prinz Charles (73) sei auch Herzogin Camilla anwesend gewesen. Die witzelte zu ihrem rothaarigen Stiefsohn: «Wäre es nicht lustig, wenn dein Kind einen rothaarigen Afro hätte?»

Meghan Markle Camilla
Herzogin Camilla und Meghan Markle. - keystone

Laut Bower habe Prinz Harry zuerst über diese Bemerkung gelacht, doch Meghans Reaktion habe «Harrys Belustigung in Wut verwandelt».

Die Gattin von Prinz Charles hat sich bislang nicht dazu geäussert. Quellen, die ihr nahestehen, wiesen die Behauptung jedoch als «Unsinn» zurück, berichtet der «The Mirror».

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Prinz Charles Oprah Winfrey Prinz Harry Royals Liebe Camilla Baby Sussex