Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell muss sich derzeit vor Gericht verantworten. Dabei werden neue schockierende Details der Gräueltaten aufgedeckt.
Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell steht in New York vor Gericht. - keystone / dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ghislaine Maxwell soll Jeffrey Epsteins (†66) Komplizin gewesen sein.
  • In New York wird der Geschäftsfrau nun der Prozess gemacht.
  • Dabei schockieren die abscheulichen Taten einmal mehr.

Es ist soweit: Der Prozess gegen Ghislaine Maxwell (59) hat begonnen. Der ehemaligen Komplizin des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein (†66) droht lebenslange Haft.

Die Anklageschrift? «Sexhandel mit einer Minderjährigen», «kriminelle sexuelle Handlung» und «Verschwörung zum Sexhandel». Und genauso grausam wie es klingt, so abscheulich waren auch ihre Taten. «Bild» war im Gerichtssaal in New York vor Ort und berichtet von den neuen Schock-Details.

Jeffrey Epstein Prinz Andrew
Jeffrey Epsteins mutmassliche Drahtzieherin Ghislaine Maxwell.
Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell sitzt seit Sommer im Knast von New York.
Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell steht derzeit in New York vor Gericht.
Maxwell
Foto von Maxwell und Epstein
Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell soll jahrelang die Sex-Gehilfin des verurteilten Jeffrey Epsteins gewesen sein.

So sei Maxwell laut der Anklägerin ein «integraler Bestandteil» des «Systems Epstein» gewesen. Sie schleppte die Mädchen an und brachte sie in das «Massage-Zimmer» des Geschäftsmannes.

Ghislaine Maxwell war bei Gräueltaten dabei

Dort habe der verurteilte Pädophile die Minderjährigen mit einem Vibrator stimuliert, onaniert und sie zum Oralsex genötigt. Maxwell sei beim Geschehen oft auch dabei gewesen und habe die Brüste der Opfer selbst berührt.

Für die Staatsanwaltschaft ist der Fall klar: «Sie war seine Partnerin bei den Verbrechen. Sie beruhigte die Mädchen und versprach ihnen die Welt, bevor sie sie dem sexuellen Missbrauch auslieferte!»

Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell droht lebenslange Haft.
Jeffrey Epstein
Jeffrey Epstein: Auf seiner Insel sollen Dutzende Mädchen missbraucht worden sein.
Maxwell
Gerichtszeichnung von Ghislaine Maxwell zu Beginn ihres Prozesses.
Jeffrey Epstein
Sarah Ransome ist einer der Hauptzeuginnen in dem Prozess.

Die Verteidigung hingegen machte den Vorwurf, dass man Ghislaine Maxwell nun zum «Sündenbock» machen will. Sie sei viel mehr die Managerin von Epsteins Villen gewesen, als etwas anderes, hiess es.

Maxwell schmort derzeit in einem Knast in Brooklyn. Der Gerichtsprozess wird schätzungsweise sechs Wochen dauern.

Mehr zum Thema:

Gericht Haft