Am Samstag haben Genesis ihr letztes Konzert gegeben. In London verabschiedete sich Phil Collins emotional mit seinen Bandkollegen.
Genesis Phil Collins
Phil Collins verabschiedete sich mit seinen Bandkollegen ein für alle mal auf der Bühne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Band Genesis hat am vergangenen Wochenende ihre letzten drei Konzerte gegeben.
  • Der gesundheitlich angeschlagene Phil Collins (71) performte im Sitzen.
  • Im Anschluss scherzte er: «Jetzt müssen wir uns alle richtige Jobs besorgen.»

Drei Konzerte gaben Genesis vom 24. bis 26. März noch einmal auf ihrer «The last domino?»-Tour in London – nun ist alles vorbei.

Beim letzten Auftritt der legendären, britischen Band wurde es auch emotional, wie die «Daily Mail» berichtet.

Wie auch schon bei den letzten Deutschland-Konzerten hatte der gesundheitlich angeschlagene Phil Collins (71) im Sitzen performt. Am Schlagzeug: Sein Sohn (20). Der Musiker habe sich aber noch einmal erhoben. Zusammen mit seinen Bandkollegen Mike Rutherford (71) und Tony Banks (72) hat er sich mit Standing Ovations feiern lassen.

Collins leidet unter anderem unter Problemen mit der Bauchspeicheldrüse und Gehbeschwerden. Eine missglückte Halswirbel- und Rückenoperation verstärken sein Leiden weiter.

«Es ist die letzte Show für Genesis»

«Es ist der letzte Stopp auf unserer Tour und es ist die letzte Show für Genesis», habe Collins erklärt. Einen Scherz konnte sich der Brite dabei offenbar nicht verkneifen: «Nach heute Abend müssen wir uns alle richtige Jobs besorgen.»

Vielleicht war der letzte Termin am 26. März ganz passend als ein besonderes Geschenk für Banks. Der Musiker feiert am heutigen 27. März seinen 72 Geburtstag.

Zahlreiche Fans meldeten sich via Social-Media und erklärten unter anderem, dass sie das Konzert wohl niemals vergessen würde. Dies zeigt die Band in ihren Instagram Stories. Ein Nutzer bedankte sich bei Genesis etwa für den «Soundtrack meines gesamten Lebens».

Mehr zum Thema:

Geburtstag Instagram Geschenk Musiker Jobs Konzert