Fürstin Charlène von Monaco befindet sich im Spital. Die Royal-Frau wurde nach einem Zusammenbruch unter einem Pseudonym eingeliefert. Sie ist stabil.
Fürstin Charlène
Fürstin Charlène von Monaco liegt nicht mehr im Spital. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fürstin Charlène von Monaco befindet sich zurzeit in Südafrika.
  • Dort wurde sie in eine Klinik eingeliefert.
  • Die Royal-Frau befindet sich in stabilem Zustand.

Schock-Nachrichten aus Südafrika: Fürstin Charlène (43) liegt nach einem Zusammenbruch im Spital!

Wie die «Bild» berichtet, sollen bei der Frau von Fürst Albert von Monaco (63) Komplikationen nach einer Ohr-Nasen- und Hals-Infektion aufgetreten sein.

albert
Fürst Albert II. und Fürstin Charlène von Monaco. - keystone

Charlènes Schwägerin Chantell Wittstock hat sich bereits zum Gesundheitszustand geäussert. Demnach befindet sich die Royal-Frau in einem stabilen Zustand.

Fürstin Charlène unter Pseudonym eingeliefert

Der Palast teilt derweil mit: «Die Fürstin erholt sich derzeit in Südafrika, wo ihr medizinisches Team ihr geraten hat, nicht zu reisen, bis alle erforderlichen Verfahren abgeschlossen sind.»

Bis vor wenigen Tagen hiess es noch, die Fürstin wolle zurück nach Monaco zu ihrer Familie.

Und weiter: «Charlène sollte am 3. September noch einmal operiert werden, bevor sie plötzlich zusammenbrach.» Im Mai erlitt sie eine Hals-Nasen-Ohren-Infektion, worauf sie mehrere Male operiert werden musste.

Wie das Nachrichtenportal «News24.com» berichtet, wurde Charlène unter einem Pseudonym in eine Klinik in Ballito eingeliefert. Die Klinik wird seither streng bewacht, heisst es weiter.

Fürstin Charlene
Charlène trug bei der Fete de la Saint Jean im Jahr 2020 einen Perlenring anstelle ihres Eherings. - Getty Images

Mehr zum Thema:

Nachrichten