Die Schauspielerin kann nicht fassen, dass der Rapper ihren Ex-Verlobten Marilyn Manson unterstützt.
Evan Rachel Wood
Evan Rachel Wood - Bang

Evan Rachel Wood kann nicht fassen, dass Kanye West Marilyn Manson unterstützt. Die 'Westworld'-Darstellerin beschreibt die Zusammenarbeit zwischen dem Rapper und ihrem Ex-Verlobten als «Schlag ins Gesicht». Wood hatte Manson vor einer Weile öffentlich des Missbrauchs bezichtigt, wobei sie nicht die einzige Frau war, die diese Vorwürfe über den Sänger äusserten. Dass der 'Stronger'-Interpret dem Schock-Rocker nun bei der Premierenparty seines neuen Albums 'Donda' eine Bühne bot, findet die 'Dreizehn'-Darstellerin abstossend. Unter ein Video, das Wood mit ihrer Band auf der Bühne zeigt, schreibt sie auf Instagram: «An alle anderen Überlebenden, die diese Woche ins Gesicht geschlagen wurden. Ich liebe euch. Gebt nicht auf.»

Im Februar hatte die Hollywooddarstellerin öffentlich gemacht, dass Manson sie bereits im Teenageralter ansprach, während der gemeinsamen Beziehung habe er sie «auf schreckliche Weise missbraucht». Auf Instagram schrieb sie damals: «Ich wurde gehirngewaschen und in die Unterwerfung manipuliert. Ich habe es satt, in Angst vor Rache, Beleidigung oder Drohung zu leben. Ich bin hier, um diesen gefährlichen Mann zu entblössen und die Branche anzuklagen, die ihn beschützt hat, bevor er mehr Leben ruiniert.»

Mehr zum Thema:

Kanye West Instagram Angst