Die Rockband «Eskimo Callboy» wurde nicht als deutscher Vertreter des Eurovision Song Contest auserwählt. Die Fans reagieren mit Kritik und einer Petition.
Eurovision Song Contest
Die Mitglieder der Metall-Band Eskimo Callboy. - Eskimo Callboy

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Band «Eskimo Callboy» wird Deutschland nicht am Eurovision Song Contest vertreten.
  • Fans kritisieren die Jury und sammeln für eine Petition.
  • Die Rock-Band soll eine «Wildcard» erhalten.

«Eskimo Callboy» wollte frischen Wind in den Eurovision Song Contest bringen. Die Band meinte, es sei an der Zeit, dass Deutschland endlich mal keinen langweiligen Pop-Act in den Wettbewerb schickt. Sondern echte Rocker!

«Eskimo Callboy» wird nicht am Eurovision Song Contest teilnehmen

Letzten Donnerstag kam dann die enttäuschende Nachricht. Bei den sechs verkündeten Acts, die am 4. März zum deutschen ESC-Vorentscheid antreten, waren «Eskimo Callboy» nicht dabei. Bei der Entscheidung gegen die Band als ESC-Act hätte auch deren Name «Eskimo Callboy» eine Rolle gespielt.

Jetzt kritisieren Fans der Rock-Band die Auswahl der Jury mit Aufrufen im Netz und einer Petition. Mehr als 75'000 Unterstützer haben bisher unterschrieben. Sie wollen, dass «Eskimo Callboy» mit einer «Wildcard» doch noch am Vorentscheid für den Eurovision Song Contest teilnehmen dürfen.

Der neue Song von «Eskimo Callboy» zum ESC

Die Band ist gerührt über die Unterstützung der Fans. Gegenüber «Bild» sagen sie: «Es ehrt uns natürlich, dass uns so viele gern beim ESC gesehen hätten. Und das macht uns auch stolz.»

Die Band selbst nimmt die Entscheidung mit Humor. Kurz darauf veröffentlichen sie in gewohnter ironischer Art und Weise ein Video auf ihrem YouTube-Channel.

Mehr zum Thema:

Youtube Eurovision Song Contest