Wer wird 2022 den Eurovision Song Contest gewinnen? Schon jetzt haben sich Favoriten herauskristallisiert. Ganz vorne stehen die Ukraine und Italien.
Ukraine oder Italien - wer macht das Rennen?
Ukraine oder Italien - wer macht das Rennen? - EBU/Maxim Fesenko / EBU/Bogdan Chilldays Plakov

Das Wichtigste in Kürze

  • In drei Wochen findet das Finale des Eurovision Song Contest statt.
  • Als meistgenannte Favoriten werden die Ukraine, Italien und Schweden gehandelt.

Wer gewinnt den Eurovision Song Contest 2022? Drei Wochen vor dem Finale haben sich bereits Favoriten herauskristallisiert. Bei den Buchmachern stehen besonders drei Songs hoch im Kurs.

Die Wettbüros rechnen mit einer 35-prozentigen Siegchance der Ukraine, damit steht das Land auf dem ersten Platz der Fan-Community «eurovisionworld.de». Eigentlich wäre Alina Pash (28) für ihr Land angetreten. Nach Vorwürfen zu einer Reise auf die Halbinsel Krim zog sie ihre Teilnahme jedoch zurück.

Nun wird die Gruppe Kalush Orchestra mit ihrem Titel «Stefania» auf der ESC-Bühne stehen. Der Song vermischt Folklore mit Rap und trifft damit offenbar den Geschmack vieler Fans.

Eine 18-prozentige Siegchance sehen die Wettbüros für das Gastgeberland Italien. Im vergangenen Jahr gewann die Rockband Måneskin den Eurovision Song Contest mit ihrem Song «Zitti e buoni». Deshalb findet der ESC 2022 in Turin statt. Könnte Italien den Sieg erneut nach Hause holen?

Eurovision Song Contest
Maneskin gewann letztes Jahr den Eurovision Song Contest - keystone

Sänger Mahmood (29) trat bereits beim Eurovision Song Contest 2019 für sein Land an. Er erreichte mit «Soldi» den zweiten Platz. 2022 will er es erneut wissen: Zusammen mit Sänger und Rapper Blanco (19) präsentiert er die emotionale Ballade «Brividi».

Auf dem dritten Platz landet Schweden mit einer elfprozentigen Siegchance. Das Land schickt Cornelia Jakobs (30) und den Song «Hold Me Closer» ins Rennen. Darin singt die Sängerin von einer hoffnungslosen Liebe.

Eurovision Song Contest: Fans sehen Italien vorne

Wie in jedem Jahr hat die «Organisation Générale des Amateurs de l'Eurovision» (OGAE) eine Abstimmung über die Fanfavoriten laufen. Das ist die internationale Organisation aller ESC-Fans. Bis Ende April können die OGAE-Clubs in ihren Ländern abstimmen.

Aktuell steht dort nicht die Ukraine, sondern Italien auf dem ersten Platz. Auch Schweden sehen die Fans weit vorne auf dem zweiten Rang. Auf dem dritten Platz folgt Spanien.

Für das Land steigt Chanel Terrero (31) mit ihrem Song «SloMo» in den Ring. Darin besingt sie das Twerken. Die Ukraine sehen die Fans aktuell weit abgeschlagen auf dem 16. Platz.

Fans und Experten wählen ihre Favoriten zudem in den Songchecks des Portals «eurovision.de». Nach zwei von vier Songchecks macht aktuell ebenfalls Italien das Rennen.

Auf Platz zwei landet die Sängerin S10 (21) aus den Niederlanden mit dem Song «De Diepte». In diesem behandelt sie psychische Probleme.

Wie sieht es für Deutschland aus?

Wie wird es in diesem Jahr wohl für Deutschland laufen? Jendrik Sigwart (27) landete 2021 mit seinem Song «I Don't Feel Hate» gerade mal auf dem vorletzten Platz. In diesem Jahr tritt Malik Harris (24) mit «Rockstars» an und will die ESC-Fans mit Pop und Rap überzeugen.

Eurovision Song Contest
Malik Harris vertritt Deutschland am Eurovision Song Contest. - keystone

Geht es nach den Wettbüros, wird es auch in diesem Jahr nicht besonders rosig für Deutschland laufen: Die Fan-Community «eurovisionworld.de» platziert Harris auf Rang 26 und rechnet mit einer Siegchance von unter einem Prozent. Bei der bisherigen Abstimmung der OGAE schafft Deutschland es immerhin auf den 21. Platz.

Am 10. Mai steigt das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest, das zweite folgt am 12. Mai.

Das Finale, bei dem dann auch Deutschland an den Start gehen wird, findet am 14. Mai statt.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Chanel Liebe Rap Eurovision Song Contest