Der «Free European Song Contest» von ProSieben soll dieses Jahr wieder veranstaltet werden – trotz der Durchführung des echten «Eurovision Song Contest».
Eurovision Song Contest
Musiker Rea Garvey, der für sein Heimatland Irland antrat, jubelt nach seinem Sieg beim «Free European Song Contest 2021». - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der «Free ESC» auf ProSieben soll dieses Jahr zum dritten Mal ausgestrahlt werden.
  • Das Finale des originalen «Eurovision Song Contest» wird am 14. Mai ausgetragen.

Der «Free European Song Contest» soll dieses Jahr wieder auf ProSieben ausgestrahlt werden. Das teilt ein ProSieben-Pressesprecher der Deutschen Presse-Agentur mit. Wann und wo genau er stattfinden wird, ist allerdings noch nicht klar.

Der «Free ESC» wurde 2020 von Stefan Raab als Ersatz für den «Eurovision Song Contest» ins Leben gerufen. Jener fiel 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser. 2021 wurde der «Free ESC» zum zweiten Mal durchgeführt, obwohl der «Eurovision Song Contest» letztes Jahr wieder normal stattfand.

Auch dieses Jahr wird der «Eurovision Song Contest» wieder wie gewohnt durchgeführt. Das Finale der 66. Ausgabe findet am 14. Mai in Turin statt.

«Free ESC»: Deutsche Version des «Eurovision Song Contest»

Der «Free ESC» unterscheidet sich in der Vorgehensweise nicht gross vom Original. Allerdings treten vor allem Interpreten auf, welche im deutschsprachigen Raum bekannt sind. So konnten bisher Nico Santos für Spanien (2020) und Rea Garvey für Irland (2021) den Contest gewinnen.

Bei der Punktevergabe sind ebenfalls 12 Punkte das Maximum. Allerdings stimmen nur in den drei grossen deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Schweiz, Österreich) die Zuschauer persönlich ab. Die anderen Ländern werden durch Prominente vertreten.

Mehr zum Thema:

ProSieben Wasser Coronavirus Eurovision Song Contest