Dieter Bohlen wird in den «DSDS»-Liveshows von Thomas Gottschalk ersetzt. Der konnte sich einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. Nun schiesst Dieter zurück.
dieter bohlen
Dieter Bohlen ist nicht mehr bei «DSDS» dabei. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dieter Bohlen schiesst gegen Thomas Gottschalk zurück.
  • Der hatte ihn bei der «DSDS»-Liveshow aufs Korn genommen.

Schock für alle Fans von «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS). Chefjuror Dieter Bohlen (67) verlässt nach 19 Jahren eher unfreiwillig die Show. Statt Bohlen sass TV-Urgestein Thomas Gottschalk (70) im Live-Habfinale im Jurysessel des Poptitanen.

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk ersetzte Dieter Bohlen im «DSDS»-Finale. - dpa

Gottschalk konnte sich während der Sendung einen Seitenhieb gegen den Musikproduzenten nicht verkneifen.

dieter bohlen
Autsch! Bohlen geht jetzt an Krücken. - Twitter

Er sagte mit Anspielung auf Bohlens Krücken-Debakel: «Auch Titanen können stürzen und das ist Dieter passiert. Wir wünschen natürlich, dass er schnell wieder aufsteht. Gute Besserung, Dieter! Und das meine ich wirklich so und das zeichnet Titanen aus: Wenn sie am Boden sind, dann stehen sie wieder auf.»

Dieter Bohlen schiesst zurück

Nun schiesst der 67-Jährige zurück. Auf Instagram beantwortet er Fan-Fragen und spottet dabei über seinen Nachfolger. «Die ganz jungen meiner knapp drei Millionen Followern haben mich gefragt, wer dieser ältere Herr ist», so Bohlen. «Leute, es war Thomas Gottschalk», witzelt er.

Und doppelt nach: «Die Leute haben mich auch gefragt, warum er Haarteile seiner Oma trägt. Keine Ahnung, er sah schon 1970 etwa so aus.»

Auch gegen die Musikkenntnisse des Lockenkopfs stichelte er. «Er macht Werbung für Hörgeräte. Doch ich glaube, man kann auch mit einem Hörgerät Musik beurteilen, das weiss ich nicht so genau.»

Wie halten Sie von den Sticheleien?

Mehr zum Thema:

Thomas Gottschalk Instagram Dieter Bohlen DSDS