Désirée Nick erlitt während Dreharbeiten einen Zusammenbruch. «Ich habe einen kompletten Filmriss», meldet sie sich nun aus dem Spital.
Désirée Nick hatte einen «Schwächeanfall».
Désirée Nick hatte einen «Schwächeanfall». - imago images/eventfoto54

Das Wichtigste in Kürze

  • Désirée Nick hat während Dreharbeiten einen Zusammenbruch erlitten.
  • Sie hat sich nun aus dem Spital gemeldet.
  • «Ich habe einen kompletten Filmriss», erklärt sie.

Désirée Nick (65) ist während Dreharbeiten zu einer neuen RTL-Sendung zusammengebrochen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Jetzt hat sich die Entertainerin in einem Interview mit der «Bild»-Zeitung aus der Klinik gemeldet.

«Ich habe einen kompletten Filmriss», erklärt sie darin. «Mein Herz schlug nur noch mit 30 Schlägen pro Minute. Das steht für eine unendliche psychische Belastung. Mir ist also fast das Herz stehen geblieben.»

Désirée Nick geht es mittlerweile besser

Mittlerweile gehe es ihr jedoch besser, sie bleibe «nur aus Sicherheitsgründen» noch einen Tag im Krankenhaus. Morgen wolle sie gemeinsam mit ihrem Sohn, der aus London eingeflogen sei, zurück in ihr Haus fahren. Sie habe den Zusammenbruch selbst nicht klar erlebt, wisse aber, warum es passiert sei, erklärt Nick weiter.

«Das war psychosomatisch, ein Schwächeanfall aus Selbstschutz. Die Ärzte haben mir auch gesagt, dass es so etwas gibt.» Bei dem RTL-Dreh sei ihr nicht klar gewesen, «wie diese Show genau läuft. Vor allem wer das moderiert».

Die Moderation übernehme Olivia Jones (52). Mit ihr soll Nick laut eigenen Angaben auf Kriegsfuss stehen.

Mehr zum Thema:

Olivia Jones RTL