Bei der Hochzeit von Prinz William und Kate wurde Sarah Ferguson wegen ihres Rufs als Skandal-Royal nicht eingeladen. Nun spricht sie über diese Zurückweisung.
sarah ferguson
Sarah Ferguson kommt zur Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Hochzeit von William und Kate 2011 erhielt Sarah Ferguson keine Einladung.
  • Die Ex-Frau von Prinz Andrew hatte es sich damals mit den Royals verscherzt.
  • In einem Interview spricht sie nun über das verletzende Erlebnis.

Jetzt spricht Sarah Ferguson (61) Klartext. Im Interview mit dem «Town & Country»-Magazin packt sie über die Royals aus. Ein Thema scheint die Ex-Frau von Prinz Andrew (61) auch nach zehn Jahren noch mitzunehmen: die Hochzeit von Prinz William (39) und Herzogin Kate (39).

Herzogin kate
Kate und William heirateten im April 2011 in London.
Prinz William
Vor zehn Jahren haben Prinz William und Kate Middleton in der Westminster Abbey geheiratet. (Archivbild)
pippa middleton
Pippa Middleton hielt die Schleppe bei der Hochzeit ihrer Schwester Kate.

«Fergie» wurde nicht eingeladen zum lang ersehnten Mega-Event. Diese Entscheidung habe sie nie angefochten. Sie gibt auch zu, dass sie es den Cambridges nicht verübeln konnte und dennoch: Verletzt hat es den Drama-Royal dennoch.

«Ich dachte, ich sei es nicht wert, zu ihrer Hochzeit zu gehen», verrät sie nun gegenüber dem Magazin. Den ganzen Trubel vom Fernseher aus anzusehen, kam für sie offenbar nicht infrage: «Ich ging tatsächlich nach Thailand, um davon so weit entfernt wie möglich zu sein.» So habe sie sich «heilen» wollen.

sarah ferguson
Herzogin Sarah Ferguson war zur Hochzeit von Meghan und Prinz Harry eingeladen. An der Hochzeit von Kate und William hatte die 58-Jährige wegen ihrer Skandale keine Einladung erhalten.
sarah ferguson
Sarah Ferguson, die Herzogin von York.
meghan markle
Prinz Andrew, Sarah Ferguson und Tochter Prinzessin Eugenie 1993.
prinz andrew
Prinz Andrew, Duke of York, Sarah Ferguson und ihre Prinzessinnen Eugenie (links) und Beatrice nach der Scheidung 1998 in Verbier VS.
britische königsfamilie prinz andrew
Britische Königsfamilie: Prinz Andrew und Sarah Ferguson 1986 an ihrer Hochzeit.
prinzessin diana
Diana und Sarah Ferguson im Jahr 1990.

Bei der Hochzeit von Prinz Harry (36) und Meghan Markle (39) vor drei Jahren war Sarah Ferguson eingeladen. Damals beteuerte sie in Interviews, wie viel ihr die Einladung bedeutete. Allerdings muss gesagt sein: 2018 war Fergusons Verhältnis mit den Royals viel besser, als es noch vor einigen Jahren der Fall war.

Haben Sie sich die Hochzeit von William und Kate 2011 im Fernsehen angesehen?

Denn: Vor Prinz Harry hatte Sarah Ferguson den Status als Skandal-Royal inne. Auch sie schoss in ihren Enthüllungsbüchern und zahlreichen Interviews gegen die Königsfamilie.

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Prinz William Prinz Andrew Prinz Harry Hochzeit Royals