Ein neuer Trailer von «Spider-Man: No Way Home» zeigt die Rückkehr altbekannter Bösewichte. Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) holt sie aus Versehen zurück.
cumberbatch
Benedict Cumberbatch als Doctor Strange (l) und Tom Holland als Peter Parker/Spider-Man. Foto: Courtesy Of Sony Pictures/2021 MARVEL/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 17. Dezember kommt der neue «Spider-Man»-Film mit Tom Holland in die Kinos.
  • Einen Monat vor dem Kinostart veröffentlicht das Studio einen neuen Trailer.
  • Dieser zeigt die Rückkehr von altbekannten Gegenspielern Spider-Mans wie etwa Doc Ock.

Im dritten Teil der «Spider-Man»-Reihe mit Schauspieler Tom Holland (25) werden bekannte Bösewichte aus dem «Spider-Man»-Universum zu sehen sein: Beliebte Charaktere wie Electro, Sandman, Lizard und Green Goblin kehren auf die Leinwand zurück.

Die Superschurken tauchen allesamt im neuen Trailer zu «Spider-Man: No Way Home» auf, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Der offizielle Trailer von «Spider Man: No Way Home».

Im neuen Film, der im Dezember in die Kinos kommen soll, weiss die Welt, wer hinter der Superhelden-Maske steckt. Um die Enthüllung rückgängig zu machen, bittet Spider-Man alias Peter Parker seinen Mentor Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) um Hilfe. Mit einem Zauber dreht Cumberbatch als Doctor Strange die Zeit zurück – und entfesselt damit versehentlich mehrere längst besiegte Superschurken.

In einem ersten Trailer, der in den sozialen Medien geleakt wurde, war bereits der Bösewicht Doctor Octopus zu sehen gewesen. Der Schurke mit den vier Tentakeln wird erneut von Alfred Molina (68) gespielt.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Trailer