Grosse Sorge um Fürstin Charlène von Monaco! Die 43-Jährige wurde in eine Zürcher Klinik eingewiesen. Ein russischer Milliardär stärkt der Mama den Rücken.
Fürstin Charlène von monaco
Die Fürstin, die erst kürzlich nach gesundheitlichen Problemen aus Südafrika zurückgekehrt war, befindet sich ausserhalb des Stadtstaates in medizinischer Behandlung. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Charlène von Monaco geht es psychisch und physisch schlecht.
  • Die Fürstin wurde in die Zürcher Paracelsus-Recovery-Klinik am See-Quai eingewiesen.
  • Trost findet die 43-Jährige bei einem alten Freund.

Schwere Zeit für Fürstin Charlène von Monaco (43)! Kaum in Monaco angekommen, musste sich die zweifache Mutter in die Zürcher Paracelsus-Recovery-Klinik am luxuriösen See-Quai begeben. Der 43-Jährigen gehe es psychisch und physisch nicht gut, erklärt Fürst Albert (63).

Charlène
Fürstin Charlène klammert sich an ihren Albert.
Charlène
Nach zehn Monaten ist sie zurück bei ihrer Familie.
charlène monaco
Fürstin Charlène kehrte am Montagmorgen nach Monaco zurück.
charlène monaco
Charlène wurde am Flughafen von Nizza – gleich neben Monaco – von Palastmitarbeitern abgeholt. Fürst Albert fehlt.
Charlène
Die Kids mussten eine lange Zeit ohne ihr Mami auskommen.

Ihr Gatte ist nicht der einzige Mann, der Charlène eine starke Schulter zum Anlehnen bietet. Wie ein Insider gegenüber der «Sun» ausplaudert, wird sie vom russischen Milliardär Vladislav Doronin (59) getröstet.

fürstin charlène
Vladislav Doronin steht Fürstin Charlène von Monaco nahe.
Vladislav Doronin
Vladislav und Naomi Campbell.

Der Ex von Briten-Supermodel Naomi Campbell (51) und die Fürstin stehen sich sehr nahe. Der Insider: «Die ganze Geschichte ist sehr komplex und verwirrend, aber Charlène und Vlad stehen in Kontakt und verbrachten Zeit miteinander.» Die beiden kennen sich schon lange. Vladislav und Campbell waren 2011 auch zur Hochzeit von Charlène und Albert in Monaco eingeladen.

Können Männer und Frauen nur Freunde sein?

Charlène von Monaco und Albert in Ehekrise?

Ob Fürst Albert da Grund zur Eifersucht hat? In den Medien kursieren hartnäckige Gerüchte, dass die Ehe des Fürstenpaares auf der Kippe steht. Der 63-Jährige dementiert diese immer wieder – doch vergebens.

albert
Fürst Albert II. und Fürstin Charlène von Monaco. - keystone

Grund für die Krise soll Albert Untreue sein. Der Fürst hat zwei uneheliche Kinder. Flugbegleiterin Nicole Coste (49), die Mutter von Albers Sohn Alexandre (18), schoss in den Medien scharf gegen Charlène von Monaco.

Milliardär Vladislav Doronin ist ihr Vertrauter im Chaos. Der Insider: «Es sieht so aus, als habe sie in letzter Zeit Hilfe von ihm bekommen inmitten ihrer Ehe-Probleme. Sie kennen sich schon eine ganze Weile ...»

Mehr zum Thema:

Hochzeit Mutter Charlène von Monaco