Nach dreizehn Jahren ist es im Dezember 2022 so weit: Die Fortsetzung von «Avatar – Aufbruch nach Pandora» kommt in die Kinos. Im Mittelpunkt steht die Familie.
avatar ? aufbruch nach pandora
Twitterpost zu James Cameron am Set von «Avatar 2». - Twitter / @officialavatar

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fortsetzung von «Avatar – Aufbruch nach Pandora» kommt im Dezember 2022 in die Kinos.
  • Im Film geht es um die Familie von Jake und Neytiri – und universelle Dynamiken.
  • Ein erstes Bild zum Film ist nun da. Darauf zu sehen: Das menschliche Adoptivkind Spider!

Über «Avatar 2» ist noch nicht viel bekannt. Doch Fans können sich trotzdem freuen: Nach etlichen Verzögerungen, zuletzt durch die Pandemie, kommt die Fortsetzung im Dezember 2022 in die Kinos.

Vor 13 Jahren war «Avatar – Aufbruch nach Pandora» bahnbrechend. Regisseur James Cameron stellte einen neuen Rekord auf: Avatar ist der erfolgreichste Film aller Zeiten. Er spielte 2,8 Milliarden Dollar, etwas mehr als 2,5 Milliarden Franken, ein, wie «GQ» berichtet. Der Sci-Fi-Blockbuster revolutionierte vor über 10 Jahren die Filmindustrie mit der neusten 3D-Technologie.

Pioniergeist sorgte für Verzögerungen

Auch bei der Fortsetzung will Cameron die Kinowelt verändern. Der Dreh begann bereits 2017 – nun müssen die vielen Computereffekte hinzugefügt werden. Unter anderem wird in Avatar 2 die Unterwasserwelt Pandoras entdeckt.

avatar ? aufbruch nach Pandora
Jim Cameron teilte Fotos des Sets von «Avatar 2».
avatar ? aufbruch nach pandora
Setfoto: James Cameron am Pool, Schauspieler und Setmitarbeiter im Wasser.

Pionier-Regisseur James Cameron setzt zwar in der Technik auf – eigene– neue Entwicklungen. Doch in der Story geht es um universelle Bedürfnisse und Wahrheiten. Der Produzent Jon Landau fasst für «Empire Magazine» in folgende Worte:

«Wenn man sich ansieht, was Jim in seinen Filmen macht, schreibt er universelle Themen hinein; die grösser sind als das Genre eines einzelnen Films. Dieses Mal nehmen wir Jake und Neytiri und bauen das universellste Thema von allen um sie herum auf. Nämlich die Familie.»

Ein Menschenkind auf Pandora

Zu genau dieser Na'vi Familie ist nun ein erstes Bild erschienen – und es überrascht! Bekannt war, dass Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) drei eigene Kinder haben: Neteyam (Jamie Flatters), Lo'ak (Britain Dalton) und Tuktirey (Trinity Bliss). Doch jetzt ist auf dem Foto ein menschliches Kind!

Laut Landau ist es Miles Socorro alias Spider (Jack Champion). Er wurde von den beiden Hauptcharakteren adoptiert. Doch die Dynamik sorgt in der Patchworkfamilie für Herausforderungen. Sie wird eine grosse Rolle in «Avatar 2» spielen, wie der Produzent verriet.

Spider ist menschlich. Als seine Eltern die Pandora-Welt verliessen, mussten sie ihn auf dem Mond zurücklassen: Er war zu klein. Jake und Neytiri nahmen ihn auf. Doch Neytiri mit Vorbehalten: sie sieht in ihrem Adoptivkind einer derjenigen, die ihre Welt zerstört und ihre Familie getötet haben.

Um mehr zu wissen, wie es mit Pandora weitergeht, müssen sich die Fans noch etwas gedulden: Der Trailer zur Sci-Fi-Saga ist noch nicht veröffentlicht. In den Schweizer Kinos ist der Kinostart für den 14. Dezember 2022 geplant.

Mehr zum Thema:

Franken Trailer Dollar Mond