Der Grazer Chefermittler Sascha Bergmann und seine Kollegin Eva Merz ermittelten im Oststeirischen Hügelland. Ein Millionenpublikum schaltete ein.
Der Grazer Chefermittler Sascha Bergmann (Hary Prinz) und Lotte (Brigitte Hobmeier) in einer Szene des TV-Krimis «Steirerwut».
Der Grazer Chefermittler Sascha Bergmann (Hary Prinz) und Lotte (Brigitte Hobmeier) in einer Szene des TV-Krimis «Steirerwut». - Stefan Haring/ARD Degeto/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Film «Steirerwut» hat der ARD den Quotensieg am Samstagabend beschert.

3,38 Millionen Zuschauer schauten um 20.15 Uhr dem Grazer Chefermittler Sascha Bergmann bei der Arbeit zu. Das entspricht einem Marktanteil von 17,6 Prozent.

Das ZDF erreichte mit «Das grosse Deutschland-Quiz» 2,35 Millionen (12,2 Prozent). Die Sendung «Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show» auf RTL interessierte 1,80 Millionen (11,2 Prozent).

ProSieben zeigte «Darüber staunt die Welt - Die lustigsten Pannen auf 2 & 4 Beinen», das wollten um 20.15 Uhr 0,91 Millionen (4,8 Prozent) sehen. Vox schaffte mit «Ungewöhnliche Paare - Einfach lieben kann doch jeder» 0,66 Millionen (4,0 Prozent), RTLzwei mit «Real Steel - Stahlharte Gegner» 0,63 Millionen (3,3 Prozent), Sat.1 mit «Pokémon Meisterdetektiv Pikachu» 0,51 Millionen (2,7 Prozent) und Kabel eins mit der Folge «9-1-1 Notruf L.A. - Wahre Bestimmung» um 20.15 Uhr 0,44 Millionen (2,4 Prozent).

Mehr zum Thema:

ProSieben Pokémon Sat.1 Vox ZDF RTL ARD