Laut dem achtjährigen Sire gebe es nichts, was der Rapper nicht könne. 50 Cent selbst freut's.
50 Cent
50 Cent - Bang

50 Cent verrät, dass er bei seinem Sohn einen Stein im Brett haben. Der Rapper hat mit Marquise (24) und Sire (8) zwei Kinder. Während das Verhältnis zu seinem ältesten Sprössling angespannt ist, wird er von seinem jüngsten Sohn geradezu verehrt. „Es gibt einen Punkt, an dem Kinder ihre Eltern als Superhelden betrachten, weil sie nicht alles verstehen, was diese im Leben machen müssen, wie arbeiten und alles andere, um diese Bequemlichkeiten zu erschaffen. Mein kleiner Junge betrachtet mich gerade auf diese Weise. Er denkt ‚Mein Vater könnte es tun – keine Frage, dass mein Vater es tun könnte‘“, beschreibt der 46-Jährige. „Zum Beispiel, wenn jemand weiter springen kann und er sagen würde ‚Mein Vater kann so weit springen‘. Er denkt, dass ich alles tun kann und es ist unglaublich.“

Der Musiker selbst erlebte eine bewegte Kindheit. Er verlor seine eigene Mutter, als er gerade einmal acht Jahre alt war und wurde anschliessend von seinen Grosseltern aufgezogen. Bevor er seinen Durchbruch als Rapper feierte, verkaufte 50 Cent Drogen auf der Strasse. „Ich blicke zurück auf meine Reise und ein paar der Entscheidungen, die meine Mutter traf, beeinflussten meine. Leute aus ihrem Leben hatten eine Repräsentation von finanzieller Freiheit. Sie hatten diese schönen Dinge vor meinen Augen“, schildert der 46-Jährige gegenüber ‚Sky News‘. „Sie hatten alles, das du wollen würdest und das hat mich gewissermassen auf den gleichen Weg geschickt.“

Mehr zum Thema:

Musiker Mutter Drogen Vater