Bei «The Voice of Germany» 2021 treten unzählige Talente auf. In der letzten Folge stand jedoch ein bekanntes Gesicht auf der Bühne und wurde nicht gebuzzert.
The Voice of Germany
«The Voice of Germany»: Sascha Salvati. - Sat.1

Das Wichtigste in Kürze

  • Sascha Salvati trat bei «The Voice of Germany» auf.
  • Der 36-Jährige gewann bereits vor vielen Jahren die Castingshow «Popstars».
  • Der Sänger bekommt eine zweite Chance.

2007 nahm Sascha Salvati bei «Popstars» teil. Mit ihm und drei weiteren Teilnehmern entstand die Band «Room 2012».

Die Band war beliebt und trat damals sogar als Vorband von Rihanna auf. Sascha kennt das Rampenlicht und ist somit ein geübter Musiker. Nachdem sich die Band getrennt hatte, fiel Sascha jedoch in ein tiefes Loch.

«The Voice of Germany»: Von ganz oben nach ganz unten

Sascha erklärte: «Plötzlich war alles wieder weg. Dadurch habe ich auch ein bisschen die Liebe zur Musik verloren.»

Diese Liebe möchte der 36-Jährige jedoch wiederfinden: «Ich erhoffe mir durch meine Teilnahme, dass ich dieses Feuer in mir wiederentdecke. Wenn sich keiner umdreht, wäre das eine Demütigung.»

Sascha Salvati
Sascha Salvati bei «The Voice of Germany» 2021. - ProSieben

Doch genau dies passierte tatsächlich. Keiner der Juroren drehte sich um und Nico Santos erklärte: «Mir hat irgendwie das 2021 gefehlt. Ich wusste nicht: Was ist die Vision? Wo willst du hin mit der Musik?»

Zweite Chance

Elif gab dem Musiker auf der «Comeback-Stage» jedoch eine zweite Chance. «Du musst wirklich allen Mut zusammennehmen, wenn du eine Castingshow gewonnen hast, wieder zu einer Talentshow zu gehen. Dich so zu präsentieren und dann auszuscheiden, obwohl man gut war? Wir holen ihn uns jetzt», erklärte die Sängerin.

Mehr zum Thema:

Castingshow Musiker Rihanna Feuer Liebe Voice of Germany