Unangenehme Panne beim Auftakt von «Love Island». Sylvie Meis bleibt im Boden stecken und muss sich selbst befreien.
«Love Island»
«Love Island»: Sylvie Meis beim «Love Island»-Auftakt. - TVNOW

Das Wichtigste in Kürze

  • Panne in der Auftaktfolge von «Love Island».
  • Moderatorin Sylvie Meis bleibt im Boden stecken.
  • Die Kandidaten dürfen ihr nicht helfen, doch sie kann sich selbst befreien.

Die Auftaktfolge von «Love Island beginnt mit einer unangenehmen Panne. Die Moderatorin Sylvie Meis, welche in der ersten Folge die Couples zusammenführen muss, bleibt mit ihrem pinken Highheel im Holzboden stecken. «Wir haben einen Betriebsunfall», ruft Sylvie um Hilfe.

«Love Island»: Sylvie muss sich selbst aus dem Boden befreien

«Wir dürfen nicht helfen, oder?», fragen sich die Kandidaten. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln darf Sylvie Meis dieses Angebot aber leider nicht annehmen.

Love Island
«Love Island»: Sylvie schafft es, sich selbst zu befreien. - TVNOW

Aber trotz, dass sie auf sich alleine gestellt ist, nimmt die 43-Jährige den Vorfall mit Humor. «Das ist so typisch ich.» Doch der Schuh steckt zu tief fest. Allerdings fällt Sylvie schnell eine Lösung ein.

Sylvie Meis kann sich selbst befreien

Da sich der Schuh einfach nicht befreien lässt, muss ihn die Moderatorin ausziehen. Endlich hat sie es geschafft. «Er lebt noch», verkündet Sylvie stolz.

«Love Island»
Erst geschockt, nehmen die Kandidaten den Vorfall mit Humor auf. - TVNOW

Und auch die Kandidaten sind erleichtert und applaudieren. Ein holpriger Start in die neue «Love Island»-Staffel.

Mehr zum Thema:

Sylvie Meis Coronavirus Love Island