Aktuell wird die erste Folge «Polizeiruf 110» ohne Charly Hübner gedreht. Der neue Fall wird voraussichtlich nächstes Jahr im Fernsehen zu sehen sein.
«Polizeiruf 110»
Bukow (Charly Hübner) und König (Anneke Kim Sarnau) aus dem Polizeiruf Rostock. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Charly Hübner spielte jahrelang den Kommissar Alexander «Sascha» Bukow.
  • Nun steigt er aus der Krimi-Serie «Polizeiruf 110» aus.
  • Der erste Fall ohne ihn wird bereits produziert.

Er ist vom Rostocker «Polizeiruf 110» kaum wegzudenken. Dennoch gab Charly Hübner kürzlich bekannt, er werde nicht mehr in die Rolle des Kommissars Alexander «Sascha» Bukow schlüpfen.

Nun geht die beliebte Krimi-Serie ohne den 48-Jährigen weiter. Denn: Ein neuer Fall für die Rostocker Ermittler befindet sich in der Produktion. Gedreht wird bis zum 17. Juni in Goldberg im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, wie der «NDR» in einer Mitteilung schreibt.

polizeiruf 110
Der Schauspieler Charly Hübner will nicht mehr den Rostocker Kommissar Sascha Bukow im «Polizeiruf 110» spielen. - dpa-infocom GmbH

In «Seine Familie kann man sich nicht aussuchen» versuchen die Ermittler, den Mord an einer Mutter und ihrem Sohn aufzuklären. Katrin König, die von Anneke Kim Sarnau gespielt wird, ist nach wie vor dabei. Der LKA-Profilerin wird in der neuen Folge die Teamleitung angeboten. Diese Position hatte zuvor Bukow inne.

Der neue «Polizeiruf 110» aus Rostock soll nächstes Jahr ausgestrahlt werden.

Mehr zum Thema:

Mutter Krimi Mord