Bei der gestrigen Ausgabe von «Wer wird Millionär?» war Moderator Günther Jauch offenbar zu Beginn nicht bei bester Laune...
Günther Jauch
Moderator Günther Jauch kennt man von «Wer wird Millionär?» - RTL

Das Wichtigste in Kürze

  • Günther Jauch wirkte in der gestrigen Ausstrahlung von «Wer wird Millionär» gelangweilt.
  • Eine Kandidatin sorgte deshalb mit einer Gesangseinlage für frischen Wind im Rate-Saal.

Am Montag schafften es zwei Kandidatinnen und zwei Kandidaten auf den Stuhl gegenüber von «Wer wird Millionär»-Moderator Günther Jauch.

Der erste Kandidat war Christof Reuter aus Hamm. Der Justizvollzugsbeamte scheidet jedoch schon bei der 1000-Euro-Frage aus. Jauch verzog keine Miene und liess den Kandidaten die falsche Antwort einloggen.

Der zweite Kandidat war der Gymnasiallehrer Robert Köhler aus Overath. Nach einem schnellen Tempo bei den ersten Fragen, war Köhler dennoch gezwungen ein Joker nach dem anderen zu brauchen. Er wurde bei der Frage um 64'000 Euro in die Knie gezwungen.

Die dritte Kandidatin war Nina Becker aus derselben Berufsgruppe. Sie überraschte mit einer Gesangseinlage die Redaktion wie auch den offensichtlich gelangweilten Moderator. Nach und nach kehrten die Emotionen bei Günther Jauch wieder zurück. Die Lehrerin, welche für frischen Wind im Rate-Saal sorgte, hörte bei 32'000 Euro freiwillig auf.

Die vierte und letzte Kandidatin war die Kioskverkäuferin Cornelia Schubert. Jauch war wieder in seiner alten Form wiederzuerkennen. Die Wirtschaftsabsolventin darf Jauch nach der Sommerpause mit 16'000 Euro wiederbegrüssen.

Mehr zum Thema:

Moderator Euro