Nanu, wer ist das denn? Die SRF-«Meteo»-Moderatorin Sandra Boner gehört nach einem Friseurbesuch neuerdings zu den Blondinen.
sandra boner srf meteo
Die SRF-«Meteo»-Moderatorin Sandra Boner mit ihren roten Haaren. - Screenshot SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Ade rot, hallo blond!
  • «Meteo»-Moderatorin Sandra Boner überrascht mit einem neuen Look.
  • Bereits am Dienstag war die neue Frise im Fernsehen zu sehen.

Sandra Boner (47) ohne rote Haare? Kaum vorstellbar! Dennoch ist es möglich, wie die «Meteo»-Moderatorin nun mit ihrer neuen Frise beweist.

Nach unzähligen Jahren hat sich die Wetterfrau nämlich von ihrem kupferroten Haar getrennt. Seit Dienstag gehört sie zu den Blondinen. Einige Zuschauer mussten da wohl gleich zweimal hinschauen, ehe sie Boner im Fernsehen auf dem SRF-Dach erkannten.

Ihr Coiffeur teilte auf Instagram ein Foto von dem brandneuen Look. Doch die Meinungen gehen auseinander. Während einige kaum aus dem Schwärmen herauskommen, vermissen andere schon jetzt die kupfrige Haarpracht.

Sandra Boner
Jahrelang waren die roten Haare das Markenzeichen von Sandra Boner.
Sandra Boner
Auch im TV war die neue Frisur schon zu sehen.
Sandra Boner
Und so sah die Wetterfrau bis vor kurzem noch aus.

«Sehr schade ... die Kupfertöne waren spezieller!», meint jemand. Eine weitere Person sieht das ähnlich: «Ganz anders so blond aber mir hat sie besser mit roten Haaren gefallen.»

So oder so: Auf dem Föteli strahlt Boner bis über beide Ohren. Sie selbst scheint mit dem Endergebnis jedenfalls mehr als zufrieden zu sein.

Gefällt Ihnen die neue Haarfarbe von Sandra Boner?

Mehr zum Thema:

Instagram Coiffeur SRF Meteo