«Kassensturz»-Legende Ueli Schmezer hört nach 25 Jahren auf. Vor der Kamera blieb der Berner stoisch, doch vor der Sendung flossen die Tränen.
Kassensturz-Moderator Ueli Schmezer bekam bei den Abschiedsmails seiner Kollegen feuchte Augen. - Instagram/@srfgesichterundgeschichten

Das Wichtigste in Kürze

  • Ueli Schmezer moderierte am Dienstag die letzte «Kassensturz»-Sendung.
  • Vor seiner Dernière vergoss der 60-Jährige einige Tränen.

Das Ende einer Ära! Am Dienstag moderierte Ueli Schmezer (60) das letzte Mal den «Kassensturz».

Während der Sendung hielt Schmezer – ganz der Profi – seine Emotionen unter Kontrolle. Er bedankte sich stoisch bei seinen Kollegen. Auf einen tränenreichen Abschied warteten die Zuschauer vergebens.

Hier sagt Ueli Schmezer nach 25 Jahren «Kassensturz» adieu. - SRF

Im Interview mit «G&G» verrät der Berner Barde nun: Die Tränen flossen hinter der Kamera! Auf die Frage, wann er das letzte Mal geweint hat, antwortet der Moderator: «Als ich heute viele Mails meiner Kolleginnen und Kollegen bekommen habe, weil es meine letzte Sendung ist.»

Bei den rührenden Abschiedsworten der Mitarbeiter «kamen ein paar Tränen», gesteht der 60-Jährige. Auch ein Vollprofi hat eben eine emotionale Seite.

Schmezer war 37 Jahre beim SRF, 25 davon moderierte er das Konsumentenmagazin «Kassensturz». Bettina Ramseier (41) übernimmt die Sendung.

Werden Sie Ueli Schmezer vermissen?

Mehr zum Thema:

Moderator SRF Kassensturz