Viele Zürcher bekamen in der Nacht auf heute nicht viel Schlaf. Ein Unwetter richtete vielerorts Schäden an. SRF-Moderatorin Mona Vetsch ist schockiert.
Mona Vetsch
Mona Vetsch. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Schlaflose Nacht für SRF-Moderatorin Mona Vetsch.
  • Die Strahlefrau wurde vom Unwetter wachgerüttelt.
  • Auf Social Media dokumentiert sie das «furchteinflössende» Wetterphänomen.

In der Nacht auf heute sorgte ein heftiges Unwetter im Kanton Zürich für Chaos. Vielerorts fielen Bäume und Äste auf die Strassen, Keller wurden geflutet und der Hagel sorgte für Schäden.

Das Gewitter rüttelte viele Zürcher aus dem Bett. So auch SRF-Aushängeschild Mona Vetsch (46). Die Thurgauerin lebt und arbeitet seit Jahren in der Stadt.

Aufnahmen des Unwetters in Zürich. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Auf Social Media teilt sie um drei Uhr morgens Schock-Bilder des heftigen Unwetters. Der Hagel hat bis vor die Tür ihrer überdachten Terrasse eingeschlagen.

mona
Die Terrasse von Mona Vetsch.
mona
Der Hagelsturm war «furchteinflössend», so die Moderatorin.
mona
Das Unwetter flutete die Strassen von Zürich.
mona vetsch
SRF-Meteo meldete 31.1 Milimeter Regen in nur zehn Minuten.

«In dieser Heftigkeit habe ich das noch nie erlebt», so die Moderatorin schockiert. «Apokalyptische Minuten. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es im Garten aussieht. Furchteinflössend!»

Haben Sie etwas vom Unwetter gemerkt?

Am nächsten Morgen dokumentiert die 46-Jährige die Schneise der Zerstörung in ihrem Quartier. Ein Baum ist auf eine Brücke gekracht und hat sie zerstört.

«Extrem-Ereignisse werden immer häufiger», so Mona Vetsch. «Das macht mir echt Sorgen – viel mehr als mein kaputter Garten.»

mona
Mona Vetsch dokumentiert die Zerstörung.
mona
Ein Baum hat die Brücke des Quartiers zerstört.

Mehr zum Thema:

Gewitter Schlaf Unwetter SRF