Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat der Stadt Zürich einen guten Rechnungsabschluss 2020 bescheinigt.
Zürich Energiegesetz
Wohnungen vor dem Prime Tower in Zürich. - Keystone

Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat der Stadt Zürich einen guten Rechnungsabschluss 2020 bescheinigt. Das Langfrist-Rating wurde mit dem zweithöchsten AA+ und stabilem Ausblick bestätigt. Beim Kurzfrist-Rating behält die Stadt die Bestnote A-1+.

Die Stadt lässt sich seit 2019 bezüglich ihrer Qualität als Schuldnerin einem Rating unterziehen, wie das Finanzdepartement am Montag mitteilte. Das Langfrist-Rating beurteilt das Risiko von Schulden mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr. Das Kurzfrist-Rating bezieht sich auf Schulden mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr.

Neben der guten Rechnung 2020 begründet die Rating-Agentur ihren Entscheid mit einer angemessenen Ausgabendisziplin trotz Corona-Pandemie, der soliden Liquidität, dem guten Zugang zum Kapitalmarkt und der Erwartung einer weiterhin umsichtigen Finanzpolitik, wie es in der Mitteilung heisst.

Finanzvorsteher Daniel Leupi (Grüne) werten die Ergebnisse des Ratings als erfreulich und sieht darin eine Bestätigung der langfristig ausgerichteten Finanzpolitik des Stadtrats.

Mehr zum Thema:

Finanzdepartement Finanzpolitik Coronavirus