Durch das Zürcher Aathal verläuft nur ein Gleis: Damit im Korridor Dübendorf-Uster-Wetzikon mehr Züge verkehren können, planen die SBB einen Doppelspurausbau zwischen Aathal und Uster. Bis Ende 2022 soll ein Vorprojekt vorliegen.
Bahnhof - Uster - Uster
Bahnhof - Uster - Uster - Nau.ch/ManuelWalser

Durch das Zürcher Aathal verläuft nur ein Gleis: Damit im Korridor Dübendorf-Uster-Wetzikon mehr Züge verkehren können, planen die SBB einen Doppelspurausbau zwischen Aathal und Uster. Bis Ende 2022 soll ein Vorprojekt vorliegen.

Mit dem Vorprojekt sollen auch Lösungen vertieft werden, damit in Uster die Zürich- und Winterthurerstrasse sowie Wermatswilerstrasse niveaufrei gequert werden können, wie die SBB am Dienstag mitteilten.

Im Rahmen des Vorprojekts werden die Grundlagen erhoben. Dies macht auch die Begehungen von verschiedenen Parzellen nötig. Die SBB setzten alles daran, die Einschränkungen für die Anwohnenden so gering wie möglich zu halten, heisst es in der Mitteilung.

Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Aathal und Uster ist Bestandteil des Ausbauschrittes 2035.

Mehr zum Thema:

Bahn SBB