Am Montag fuhr ein 21-jährige Italiener mit einem gestohlenen Auto in Willisau einen Velofahrer an und begann Fahrerflucht. Die Polizei konnte ihn festnehmen.
Willisau Auto
Das Auto ging in Flammen auf und brannte aus. - Polizei Luzern
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montagabend stoppte die Polizei in Willisau LU einen Autodieb mit einer Schussabgabe.
  • Der 21-Jährige klaute zwei Autos, verletzte einen Radfahrer und floh vor den Behörden.
  • Gemäss ersten Abklärungen stand der Mann unter Drogen.

Am Montagabend verursachte ein 21-jähriger Italiener im Gebiet Walkimatte in Willisau einen Verkehrsunfall. Mit einem gestohlenen Auto hat der Mann ein Velofahrer angefahren und verletzt zurückgelassen. Der Italiener flüchtete von der Unfallstelle. Kurz darauf stand sein Auto – aus bisher unbekannten Gründen – im Gebiet Schülen in Brand.

Der Flüchtende entwendete ein zweites Auto

Der Autofahrer flüchtete zu Fuss in Richtung Rohrmatt und entwendete dort aus einer Scheune ein weiteres Auto. Die Luzerner Polizei errichtete eine Strassensperre und konnte den Flüchtenden schliesslich stoppen.

willisau
Das gestohlene Auto aus Willisau ging aus noch ungeklärten Gründen in Flammen auf. - Polizei Luzern

Dabei kam es seitens Polizei zu einer Schussabgabe. Der Italiener wurde festgenommen. Er wurde wegen leichten Brandverletzungen und Schürfungen vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht.

Der Lenker aus Willisau stand unter Drogeneinfluss

Ein Drogenschnelltest reagierte positiv. Im Spital wurde zusätzlich ein Alkoholtest gemacht. Das Resultat ist noch ausstehend. Auch der Fahrradfahrer wurde zur Behandlung ins Spital gebracht.

willisau
Die Polizei konnte den Autodieb von Willisau LU festnehmen. - AFP/Archiv

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee. Die polizeiliche Schussabgabe wird im Auftrag der Staatsanwaltschaft extern von der Kantonspolizei Aargau untersucht. Dies entspricht einem üblichen Vorgehen.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Willisau