Bekanntmachung der kommunalen Festsetzung und der kantonalen Genehmigung.
Gemeindeversammlung
Gemeindeversammlung

Wie die Gemeinde Richterswil berichtet, haben die Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2020 diverse Beschlüsse gefasst.

- Der private Gestaltungsplan Burgmoos, bestehend aus den Bestimmungen und der Situation 1:500 wird gestützt auf § 88 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) festgesetzt.

- Vom Erläuternden Bericht nach Art. 47 RPV wird im Sinne von Art. 7 Abs. 2 PBG zustimmend Kenntnis genommen.

Die Baudirektion des Kantons Zürich hat am 13. April 2021 verfügt:

Der private Gestaltungsplan Burgmoos, welchem die Gemeindeversammlung Richterswil mit Beschluss vom 2. Dezember 2020 zugestimmt hat, wird genehmigt.

Die Unterlagen liegen ab dem 23. April 2021 während 30 Tagen zur Einsicht auf der Gemeindeverwaltung Abteilung Planung und Bau, Chüngengass 6, Richterswil, auf.

Gegen den Festsetzungsbeschluss der Gemeindeversammlung sowie gegen den Genehmigungsentscheid der Baudirektion kann innert 30 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Rekurs beim Baurekursgericht erhoben werden.

Die Rekurs- oder Beschwerdeschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit wie möglich beizulegen. Rekursentscheide des Baurekursgerichts sind kostenpflichtig; die Kosten hat die im Verfahren unterliegende Partei zu tragen.

Hinweis:

Aufgrund der ausserordentlichen Lage und den damit verbundenen Einschränkungen des Publikumsverkehrs besteht in Ergänzung zur persönlichen Einsicht vor Ort die Möglichkeit der elektronischen Einsichtnahme in die Planungsunterlagen auf der Gemeindehomepage (www.richterswil.ch).

Für Personen, welche weder vor Ort noch elektronisch Einsicht nehmen können, werden individuelle Lösungen gesucht.