Wie die Gemeinde Münchenbuchsee berichtet, bietet sie in der Woche von 1. bis 5. November 2021 wieder einen Häcksel-Service an.
Münchenbuchsee
Die Gemeindeverwaltung von Münchenbuchsee an der Bernstrasse 8. - nau.ch / Ueli Hiltpold

In der Woche 44, von 1. November bis 5. November 2021, wird wiederum der Häcksel-Service angeboten.Das Häckselmaterial wird bis spätestens am Freitag, 5. November 2021, zerkleinert.

Baum- und Heckenschnitt bis Durchmesser 10 bis maximal 15 Zentimeter kann gehäckselt werden. Nicht geeignet sind angefaultes und vermodertes Material wie Gartenabfall und Nassgut, Gras und Laub und Cotoneaster.

Das zu häckselnde Material muss im ganzen Gemeindegebiet unbedingt am Montag, 1. November 2021, um sieben Uhr geordnet und gut sichtbar an den offiziellen Kehrichtstandplätzen bereitstehen. Um Verwechslungen mit der normalen Grün- und Kompostabfuhr vom Mittwoch zu vermeiden, ist das Häckselmaterial zu markieren («H» auf einem Blatt Papier).

Keine Abfuhr

Wenn das Häckselmaterial nicht am offiziellen Kehrichtstandplatz bereitgestellt werden kann, soll die Firma Schwendimann AG informiert werden. Die Zufahrt für den Traktor und den Häcksler muss gewährleistet sein (minimale Durchfahrtsbreite beträgt 2,5 Meter).

Das zerkleinerte Häckselgut ist durch den Bereitsteller zurückzunehmen. Es findet keine Abfuhr statt.

Das anfallende Material kann direkt in den Garten geschleudert oder an Ort aufgeschichtet werden. Verteilung und Reinigung ist Sache des Bereitstellers.

Nur für den Eigengebrauch

Häckselgut ist nur für den Eigengebrauch im Garten bestimmt. Wer Astmaterial entsorgen möchte, gibt es der Kompostabfuhr mit (Bereitstellung gemäss Abfallmerkblatt: Sträucher und Äste gebündelt und verschnürt, maximal 1,50 Meter lang, maximal 30 Kilogramm oder in Container).

Mit der Kompostabfuhr wird kein Häckselmaterial entsorgt. Da das Grüngut im Kompostierwerk geschreddert wird, ist es unnötig, Grüngut, das mit der Kompostabfuhr entsorgt werden soll, vorgängig zu häckseln.

Mehr zum Thema:

Münchenbuchsee