Am Sonntag, 1. August 2021 organisiert die Stadt Thun auf der Lindermatte die offizielle Bundesfeier mit einem attraktiven Programm für alle.
Thun
Ein Bild von Thun aus der Vogelperspektive. - pixabay

Auch in diesem Jahr wird die offizielle Bundesfeier der Stadt Thun auf der Lindermatte am Thunersee ausgetragen. Nachdem die drei letzten Feiern durch den Neufeld-Leist organisiert wurden, zeichnet in diesem Jahr erstmals die Stadt Thun für die Organisation und Durchführung des Anlasses verantwortlich. Thunerinnen und Thuner jeden Alters erhalten die Möglichkeit, im Rahmen der Feier ihre persönliche 1. August-Rede zu halten. Bis am 16. Juli 2021 kann man sich um einen der fünf Plätze bewerben.

Attraktives Programm mit Feuerspektakel

Auf die Thuner Bevölkerung und Feriengäste warten eine Festwirtschaft und attraktive Programmpunkte. Das bekannte Alphornduo Timorosso mit den beiden Profi-Musikerinnen Tina Wilhelm und Monika Zuber sorgt mit modern arrangierten und traditionellen Melodien für vielseitige musikalische Unterhaltung. Feuerkünstler Thomas Reich wird das Publikum ab 21.30 Uhr mit seinem Feuerspektakel begeistern, ehe er zum Abschluss seiner Show das 1.-August-Feuer entzünden wird. Das Abbrennen von Feuerwerk ist ebenfalls erlaubt, sofern im Kanton kein Feuerverbot herrscht. Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Die geltenden Corona-Schutzmassnahmen sind einzuhalten.

5 x 5 Minuten Redezeit für Thunerinnen und Thuner

Neue Wege geht die Stadt Thun mit den Ansprachen zum 1. August. Anstelle einer einzelnen Festrede möchte die Stadt Thun der Bevölkerung das Wort geben. 5 Thunerinnen und Thuner haben die Gelegenheit, während jeweils 5 Minuten ihre ganz persönliche 1.-August-Rede zu halten. «Wir freuen uns über Reden mit originellen Ideen, Zukunftsvisionen, Denkanstössen, Wünschen und Anregungen. Aber auch mutige Thesen oder ernstes Sinnieren über die Lage der Nation – oder der Stadt Thun – sind sehr erwünscht», sagt Peter Jost, Leiter der Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation, welche die Feier organisiert. Alle Info sind auf der Homepage der Gemeinde zu finden.

Mehr zum Thema:

Feuerwerk Coronavirus Feuer 1. August