Im Thuner Gemeinderat gibt es neu eine rot-grüne Mehrheit: In der Ersatzwahl vom Wochenende knöpfte die SP der SVP den frei werdenden Sitz ab.
Thun
Blick auf die Stadt Thun. - Keystone

Katharina Ali-Oesch (SP) erhielt 9672 Stimmen. Ihr Gegenkandidat Reto Schertenleib (SVP) brachte es auf 7595 Stimmen, wie die Stadtkanzlei mitteilte. Die Stimmbeteiligung betrug 56,3 Prozent.

Die rot-grüne Mehrheit hat Bestand zumindest für das letzte Jahr der Legislatur. Neuwahlen gibt es im Herbst 2022. Die Ersatzwahl vom Wochenende wurde nötig, weil Gemeinderat Roman Gimmel per Ende 2021 zurücktritt. Er wird Gemeindeverwalter von Saanen.

Die neue Gemeinderätin Katharina Ali-Oesch ist 51 Jahre alt, Lehrerin und seit 2016 Stadträtin, wo sie zurzeit die SP-Fraktion leitet.

Im Thuner Gemeinderat sitzen neu zwei Mitglieder der SP und eine Grüne, dazu ein Mitglied der Mitte und der SVP-Stadtpräsident Raphael Lanz.

Mehr zum Thema:

Herbst Grüne SVP SP