Am Mittwoch sind die Düdingen Bulls zu Gast im Grabengut. Mit einem Sieg könnte der EHC Thun an die Playoff-Plätze heranrücken.
EHC Thun
Pascal Rossel erzielte am vergangenen Samstag sein 100. Tor für den EHC Thun. - Brigitte Münger

Das Wichtigste in Kürze

  • Der EHC Thun liegt derzeit im Kampf um die Playoffs drei Punkte zurück.
  • Die Tabelle der MySports League hat nach 15 absolvierten Spielen Konturen angenommen.
  • Am Mittwoch empfangen die Berner Oberländer die Düdingen Bulls.

Drei Punkte Rückstand hat der EHC Thun nach zuletzt vier Punkten gegen die Spitzenteams Basel und Seewen auf einen Playoff-Platz. Am Mittwochabend könnten die Kyburgstädter mit einem Sieg punktemässig sogar aufschliessen. Zu Gast sind die Düdingen Bulls.

Quartett an der Spitze

Die Tabelle der MySports League nach 15 Spielen Konturen angenommen. Die Tabellenführung hat weiterhin etwas überraschend der EHC Seewen inne. Die Innerschweizer liegen mit 31 Punkten vorne. Verfolgt werden die Seebner von Hockey Huttwil, dem EHC Basel und dem EHC Dübendorf.

Huttwil konnte am letzten Wochenende gegen Dübendorf gewinnen und die Zürcher in der Tabelle überholen. Auch den EHC Basel, welcher in Thun mit 3:1 unterlag, konnten die Oberaargauer hinter sich lassen. Einen Punkt hinter dem Leader liegt das Team von Daniel Bieri aktuell.

EHC Thun
Der EHC Thun will am Mittwoch den zweiten Heimsieg in Serie. - Brigitte Münger

Einen Punkt hinter «Huttu» liegt der EHC Basel, der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat. Und wiederum nur einen Punkt hinter Basel lauert der EHC Dübendorf. Das Spitzen-Quartett hat sich in den letzten Wochen ein kleines Polster auf die weiteren Ränge erarbeitet.

Auf den Plätzen fünf und sechs folgen die beiden Bündner Teams Arosa und Chur mit je 22 Punkten. Dahinter liegt der eigentliche Spitzenkandidat HCV Martigny mit einem Punkt weniger. Haarscharf über dem Strich steht der SC Lyss mit 20 Punkten. Gleich viele Punkte haben die Düdingen Bulls, die aber hinter den Seeländern auf Rang neun stehen.

EHC Thun
Gil Reymondin sorgte für die frühe Führung für den EHC Thun. - Brigitte Münger

In Lauerstellung folgt der EHC Thun so wie der EHC Bülach. Beide haben derzeit drei Punkte Rückstand. Abgeschlagen am Tabellenende ist der EHC Wiki-Münsingen. Erst sieben Punkte haben die Aaretaler auf dem Konto.

Drei wichtige Spiele für den EHC Thun

Für den EHC Thun stehen nun drei wegweisende Spiele an. Erst treffen die Berner Oberländer am Mittwoch zuhause auf Düdingen, bevor es am Sonntag nach Chur geht. Mit zwei Siegen gegen die direkte Konkurrenz wäre man wieder voll im Rennen um einen Playoff-Platz.

Bereits zwei Tage nach dem Spiel in Chur kommt es dann zum zweiten Derby der Saison. In Wichtrach wird der EHC Thun gewillt sein, Revanche für die 1:6-Klatsche im ersten Aufeinandertreffen zu nehmen. Bevor es so weit ist, steht am Mittwoch um 20 Uhr das Heimspiel gegen Düdingen auf dem Programm.

Schafft der EHC Thun den zweiten Heimsieg in Serie?

Mehr zum Thema:

Playoff EHC Thun