Der Chrischtchindlimärit in Steffisburg im Dezember 2021 wird aufgrund der Schutzmassnahmen abgesagt.
Chrischtchindlimärit-Steffisburg.jpg
Chrischtchindlimärit-Steffisburg.jpg - Community

Aufgrund der geltenden Schutzmassnahmen hat der Gemeinderat entschieden, auf die Durchführung des Chrischtchindlimärits vom 10. Dezember 2021 zu verzichten.

Grossveranstaltungen ab 1'000 Personen können wieder stattfinden, wenn der Zugang auf Personen mit einem gültigen Covid-Zertifikat begrenzt ist und eine Bewilligung der zuständigen kantonalen Behörde vorliegt. Die Kontrolle der Covid-Zertifikate kann nur mit einer geordneten und lückenlosen Durchführung der Zugangskontrolle sichergestellt werden.

Unverhältnismässig hohe Investitionen wären nötig

Eine lückenlose Eingangskontrolle zur Prüfung der Covid-Zertifikate (geimpft, getestet, genesen) wäre am Chrischtchindlimärit mit seinen zahlreichen Markt- und Verpflegungsständen und tausenden von Besuchern nur mit grossen und unverhältnismässigen Investitionen in die Infrastruktur wie der Einzäunung des Marktareals sowie der Eingangsbereiche mit der entsprechenden Ausrüstung und einem enormen personellen Aufwand verbunden, der die Möglichkeiten der Gemeinde übersteigt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt, wann und ob der Bundesrat weitere Öffnungsschritte plant und bekannt gibt. Aufgrund der aktuellen Massnahmen sieht sich der Gemeinderat gezwungen, den Chrischtchindlimärit 2021 abzusagen.

Der Gemeinderat hofft, dass der Chrischtchindlimärit nächstes Jahr im Dezember 2022 wieder stattfinden kann. Das genaue Datum und die Art und Weise der Durchführung wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Mehr zum Thema:

Bundesrat