Im Kanton Solothurn ist die Arbeitslosenquote im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent gestiegen.
regionales arbeitsvermittlungszentrum
Eine Empfangsmitarbeiterin holt ein Dokument aus einer Schublade heraus, aufgenommen im Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum RAV in Thun BE. - Keystone

Im Kanton Solothurn ist die Arbeitslosenquote im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen nahm um 243 auf 4023 Personen zu. Die Quote liegt im Kanton Solothurn leicht höher als im Schweizer Durchschnitt von 2,6 Prozent.

Vor allem Personen aus dem Baugewerbe, die sich zur Stellenvermittlung anmeldeten, sind für den starken saisonalen Anstieg verantwortlich, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mitteilte.

Die Zahl der registrierten Stellensuchenden stieg im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 45 auf 8559 Personen.

Für Kurzarbeit meldete sich im Dezember 213 Betriebe an oder wollten die bestehende Bewilligung verlängern. Im Vormonat waren 140 Anmeldungen registriert worden. Betroffen könnten nun 2204 Arbeitsplätze sein.

Für den Oktober rechnete die Arbeitslosenversicherung im Kanton Solothurn 58'736 Ausfallstunden für 1051 betroffene Arbeitnehmer in 235 Betrieben ab.

Mehr zum Thema:

Arbeitslosenquote