Am 31. August 2020 ereigneten sich in Sitten zwei Raubüberfälle. Am 10. Mai 2021 verhaftete nun die Polizei in Frankreich den mutmasslichen Mittäter.
Kantonspolizei Wallis. - Kantonspolizei Wallis

Im Rahmen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei konnte der zweite mutmassliche Täter identifiziert werden. Der tatverdächtige Mann, welcher in Frankreich lebt, konnte jedoch im Wallis nicht lokalisiert werden. Er wurde zur Verhaftung ausgeschrieben.

Am 10. Mai 2021 verhaftete die französische Polizei im Rahmen der internationalen Rechtshilfe den Tatverdächtigen. Der Mann gestand inzwischen seine Beteiligung an den Raubüberfällen in Sitten sowie weiteren Diebstählen und Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Beim Beschuldigten handelt es sich um einen 21-jährigen französischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Frankreich. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft verzeigt.