Am Sonntagnachmittag stürzte in Oberiberg SZ ein Berggänger rund 100 Meter in die Tiefe und verletzte sich lebensbedrohlich. Am Montag verstarb er im Spital.
Verunfallter Berggänger (49) im Spital verstorben. - Kapo SZ
Ad

Zwei Berggänger befanden sich nach 15 Uhr am Sonntagnachmittag, 31. Juli 2022, auf dem Abstieg vom Forstberg in Richtung Chli Stärnen. Dabei verlor ein 49-Jähriger das Gleichgewicht und stürzte über eine Fels- sowie Geröllrinne rund 100 Meter in die Tiefe und blieb lebensbedrohlich verletzt liegen.

Die vom zweiten Berggänger alarmierte Rettungsflugwacht konnte den Verunfallten bergen und in eine ausserkantonale Spezialklinik fliegen. Am Montagmorgen, 1. August 2022 ist der Berggänger im Spital verstorben.

Mehr zum Thema:

1. August