Am Samstagabend, den 23. Oktober 2021 bestritten die Schwyzerinnen des SC Schwyz ihr siebtes Meisterschaftsspiel gegen die Femina Kickers Worb in Bern.
Symbolbild
Symbolbild - Keystone

Nach langen zwei Stunden Car fahrt, kamen die Schwyzerinnen in der ersten Halbzeit nicht gut ins Spiel. Bei den Innerörtlerinnen mangelte es an Kommunikation, Organisation und Kreativität. Dies nützten die Bernerinnen gnadenlos aus und führten bereits nach 7 Minuten mit 2:0. Der anschliessende Lattentreffer von Anja Mühlenbach brachte neuen Schwung ins Team.

Die Heimmannschaft übte weiterhin viel Druck aus und konnten so in der 25. Minute das 3:0 nach einer schönen Passkombination erzielen. In der 35. Minute gelang Anja Mühlenbach das verdiente Tor für die Gäste. Dies brachte neues Selbstvertrauen und Optimismus, jedoch gelang bis zur Pause kein weiterer Treffer.

Die Schwyzerinnen können sich in der zweiten Halbzweit wieder fangen

Die zweite Halbzeit starteten beide Mannschaften mit starkem offensivdrang und Druck. Die Schwyzerinnen gingen vermehrt in Zweikämpfe, so dass es in der 60. Minute zu einem Foul im gegnerischen 16-ner kam. Der klare Elfmeter für die Hauptörtlerinnen wurde vom Schiedsrichter leider nicht gepfiffen. Im Gegenzug konterten die Gegnerinnen und erzielten das 4:1.

Die Schwyzerinnen gaben nicht auf und kämpften weiter tapfer für einen Anschlusstreffer. Es kam zu mehreren Torchancen, welche jedoch nicht verwertet wurden. Letzten Endes mussten sich die Schwyzerinnen geschlagen geben und traten die Heimreise ohne Punkte im Gepäck wieder an.

Mehr zum Thema:

SC Schwyz