Die Fähre Obersee in Altendorf sticht ab dem 27. Juli 2021 wieder in See.
Altendorf - Altendorf
Altendorf - Altendorf - nau.ch / jpix.ch

Auch in diesen Sommerferien verkehrt während zwei Wochen, vom 27. Juli bis 9. August, zwischen Lachen, Altendorf und Jona Busskirch die Oberseefähre und verbindet die gegenüberliegenden Ufer am Obersee.

Die Gemeinden Lachen, Altendorf sowie die Stadt Rapperswil-Jona bieten in Zusammenarbeit mit der „Agglo Obersee“ und Rapperswil Zürichsee Tourismus vom 27. Juli bis 9. August täglich Querfahrten auf dem Obersee an. Neu werden die Fahrten bis in die Abendstunden verlängert.

Zwei Fähren stechen in See

Aufgrund der aktuell geltenden Corona Schutzmassnahmen sind die Plätze auf der Fähre begrenzt. Damit dennoch möglichst viele Gäste diese Fährfahrten geniessen können, sind dieses Jahr zwei Schiffe im Einsatz: J.J. Rousseau und MS Ufenau. So kann das Erlebnis auf dem See gewährleistet und gleichzeitig die Schutzmassnahmen eingehalten werden. Die beiden Schiffe werden nur zur Hälfte beladen und verkehren abwechslungsweise im Halbstundentakt. Eine Maskenpflicht besteht aktuell nicht.

Langsamverkehr fördern

Die Fähre richtet sich primär an Fussgänger. Es können auch Kinderwagen und soweit das Platzangebot ausreicht Fahrräder mitgenommen werden. Für den Fahrradtransport muss ein Ticket gelöst werden. Die Oberseefähre versteht sich auch als Teil oder Abkürzung auf dem Zürichseerundweg (Schweiz Mobil Route 84). Wer auf der Seite von Rapperswil-Jona mit dem Auto anreisen will, benutzt die öffentlichen Parkplätze bei den Sportanlagen im Grünfeld und den Paraparkplatz beim Eisstadion.

Mehr zum Thema:

Lachen Coronavirus Altendorf