Wie die Gemeinde Dagmersellen schreibt, strickt Frieda Häberli, Bewohnerin des Alterszentrums Eiche, Decken, die an die Ukraine gespendet werden.
Kirche Dagmersellen.
Kirche Dagmersellen. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Es ist ihr liebster Zeitvertrieb: Frieda Häberli, 83 Jahre jung, aus Dagmersellen und Bewohnerin des Alterszentrums Eiche, strickt gerne und viel. Täglich produziert sie neue «Plätzen» mit dem Umfang von 15 auf 15 Zentimeter. Da kommt mit der Zeit so einiges zusammen.

Was tun mit diesem grossen Output? Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine kam die Idee auf, das Gestrickte der leidenden Bevölkerung im Krisengebiet zu spenden. Gesagt getan: Freiwillige nähten die Plätzen zu wärmenden Decken zusammen – deren 15 waren es letztlich. Mit einem Hilfstransport gelangten sie von Zofingen aus ins Krisengebiet.

Im Übrigen freut sich das Alterszentrum Eiche jederzeit über gespendete Wolle und Sockenwolle. Damit Frau Häberli und allen anderen Strickerinnen der Rohstoff nie ausgeht.

Mehr zum Thema:

Krieg Dagmersellen