Der FC Schmerikon gewinnt das Nachholspiel gegen den FC Romanshorn mit 4:1 und holt damit den ersten Heimsieg der Saison.
Fussball
Fussball. - Nau

Am Dienstagabend gastierte der FC Romanshorn für das Nachholspiel auf der Allmeind in Schmerikon. Die schmerkner Seebuben konnten mit einer guten zweiten Halbzeit das Spiel mit 4:1 Toren für sich entscheiden.

Auf den Gegentreffer folgte der Wegruf

Das Spiel lief von Anfang an nicht wie geplant für die Heimherren und man musste bereits nach einer Minute den ersten Abschluss der Gäste abwehren. Der FC Schmerikon fand in der Anfangsphase nicht ins Spiel und produzierte viele Fehlpässe.

Ein Solcher leitete den Konter von Romanshorn in der 13. Minute ein. Diesen Angriff konnten die romanshorner zur 0:1 Führung ausnützen. Dieses Gegentor weckte die Seebuben auf und so konnte man nach 20 Minuten auch die erste Chance durch Müller verzeichnen.

In der 26. Minute versuchte auch Marsicovetere, nach einem sehenswerten Solo, mit seinem Abschluss den Ausgleich zu erzielen, er verzog jedoch. In der 45. Minute zog o, Pehlivan am linken Strafraumeck ab und konnte zusehen, wie Helbling seinen Ball unhaltbar ins Tor ablenkte. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Heimherren der ach so wichtige Ausgleich.

Der FC Schmerikon kam mit Power aus der Pause

An den Willen und die hohe Effizienz der ersten Halbzeit wollte man im zweiten Durchgang anknüpfen und so den ersten Heimsieg einfahren. Jedoch wollten die Gäste aus Romanshorn auch ein Wort mitreden und hielten die ersten zehn Minuten in der zweiten Halbzeit gut dagegen.

In der 55. Minute konnte dieser Bann, nach einem klasse Zuspiel von Tschirky, durch Helbling gebrochen werden. Helbling feiert somit die Führung für die Heimherren und damit verbunden auch sein vierten Saisontreffer.

Nach der Führung war der Bann gebrochen und Romanshorn brach ein

In der Folge versuchte man die Führung auszubauen und dies gelang, anders als in den vorhergegangenen Spielen, auch. So konnte sich Müller in der 76. Minute in die Torschützenliste eintragen lassen. 

Die Vorlage kam von Pehlivan, welcher sich auf der Seite durchtankte und den freistehenden Müller in der Mitte fand. Der Gast aus Romanshorn warf in den Schlussminuten alles nach vorne, was den schmerkner Angreifern Räume bot.

Diesen Raum konnte der eingewechselte Ugur in den 88. Minute nicht nützen und scheiterte am herauseilenden Schlussmann. Nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte sich Dhokhar auf der Seite durch und bereitete Tschirky’s ersten Saisontreffer auf dem Silbertablett vor. Somit trennten sich die beiden Tabellennachbaren mit 4:1.

Mehr zum Thema:

Schmerikon