Kultur trotz Corona? Das klappt! Am nächsten Samstag geht das Stream-Team «unverhört» aus Oensingen wieder live – mit neuen Gästen aus der Musikszene.
Unverhört Livestream Onik Oensingen
Beim ersten Livestream in Oensingen stand Pät aus der Bieler Band QL auf der Bühne. - z.V.g.

Kultur in Oensingen – auch während der Corona-Zeit. Mit dieser Idee hat das Vierergespann, bestehend aus Joel Grolimund, Kilian Messerli, Mathias De Rivo und Christian Riesen, die Köpfe zusammengesteckt und die Plattform «unverhört» gegründet.

Unverhört streamt Live-Auftritte von Bands, MusikerInnen und anderen KünstlerInnen über den eigenen Youtube-Kanal direkt nach Hause.

unverhört, oensingen, livestream
Das unverhört-Team aus Oensingen (v.l.): Joel Grolimund, Kilian Messerli, Mathias De Rivo und Christian Riesen. - z.V.g.

Damit bietet die Kultur-Plattform einerseits Unterhaltung in der langatmigen Pandemiezeit, aber auch einen Ort für die Kunstschaffenden, um sich dem Publikum zu präsentieren.

Durch den momentanen Stillstand des Kinos Onik in Oensingen wurde «unverhört» gar erst gegründet. Die Idee stammt von Kilian Messerli und im Team wurde schnell der Name für den Anlass gefunden.

Besitzer Christian Riesen hat den Saal kurzerhand in eine Bühne verwandelt und betreut ebenfalls die Technik für die Events. Moderiert werden die Anlässe von dem aus Radio und Fernsehen bekannten Joel Grolimund.

Mathias De Rivo ist als Art-Direktor für die Gestaltung der Werbung, aber auch für die Website zuständig und Killian Messerli hält die Social-Media-Kanäle up to date, stellt das gesamte Line-up zusammen und pflegt den Kontakt zu den Künstlern.

Am Samstag werden in Oensingen die Saiten gezupft

Kommenden Samstag, 13. März, überträgt unverhört zum zweiten Mal.

Für diese Durchführung haben die Organisatoren die drei Spitzen-Gitarristen «MGM» an Land gezogen. Didi Meier (Bonnie and the Groove Cats, Slam and Howie), Schörä Müller (Span), Phipu Bluedög Gerber (Dögz, Hardcore Bluesband) rocken gemeinsam die Bühne des Kinosaals, ganz unter ihrem Motto «Just Songs and Rock-'n'-Roll-Stories».

Erste Durchführung mit Pät spielte 550 Franken ein

Am 27. Februar hat unverhört zum ersten Mal live aus dem Kino Onik in Oensingen gestreamt. Bei der Premiere stand Pät aus der Bieler Band QL auf der Bühne.

Oensingen Onik Unverhört Livestream
Der erste Livestream am 27. Februar ging erfolgreich über die Bühne. - z.V.g.

Bereits nach der ersten Veranstaltung konnte Mathias de Rivo positive Bilanz ziehen: «Der Auftritt ist super angekommen, während der parallellaufenden Benefit-Aktion wurden 550 Franken eingespielt.»

«Wir denken an etwas Langfristiges»

«Solange die aktuelle Situation anhält, werden wir in regelmässigen Abständen von etwa zwei Wochen streamen», erklärt De Rivo.

Nach der Pandemie soll allerdings nicht Schluss sein: «Wir denken an etwas Langfristiges. Unverhört ist ausbaufähig, das Team harmoniert. Wäre doch schade, das Projekt einfach abzubrechen!»

Deshalb plane man im Team bereits weitere Veranstaltungen, möglicherweise schon bald mit kleinerem Publikum. Auch die Idee, das Spektrum der Künstler zu erweitern, ist aufgekommen: «Die Auftritte müssen nicht zwingend musikalischer Art sein.»

Mehr zum Thema:

Coronavirus Youtube Franken Kino Oensingen