Wie die Gemeinde Münchenstein informiert, entdeckt man in der Nähe des Wohnraums Wespen- oder Hornissennest, soll man um eine professionelle Umsiedlung suchen.
Münchenstein. Der Park im Grünen, (vormals Grün80) lockt Besucher mit Gärten, TeichenGrillstellen, Spielplätzen und einer lauschigen Gartenbeiz.
Münchenstein. Der Park im Grünen, (vormals Grün80) lockt Besucher mit Gärten, TeichenGrillstellen, Spielplätzen und einer lauschigen Gartenbeiz. - Nau.ch / Werner Rolli
Ad

Wenn die Tage länger und wärmer werden, gedeihen auch wieder Flora und Fauna. Zu Letzterer gehören auch viele geflügelte Insekten. Ohne sie wäre die Entfaltung der Pflanzenwelt nicht möglich.

Für den Fall, dass ein Wespen- oder Hornissennest in unmittelbarer Nähe des Wohnraums entdeckt wird, gilt es in erster Linie, Ruhe zu bewahren und eine Störung der Tiere zu vermeiden.

Besteht direkte Gefahr für Menschen, ist unter Umständen eine professionelle Umsiedlung angezeigt. Eine entsprechende Mitteilung kann via der Webseite erfolgen oder telefonisch an den Umsiedlungsspezialisten Roland Diener.

Hat sich ein Bienenschwarm in unmittelbarer Nähe des Siedlungsraums niedergelassen, wird um Mitteilung an die Münchensteiner Imkerin Elisabeth Schweizer oder an Imkerin Regula Strübin via Telefon.

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten sind auf der Webseite der Gemeinde Münchenstein zu finden.

Mehr zum Thema:

Telefon Münchenstein