Am Freitagabend, 9. Juli, ist in Twann ein Motorradfahrer schwer verunfallt. Der Mann erlag noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Riggisberg BE
Eine Ambulanz im Einsatz (Symbolbild). - Keystone

Die Meldung zu einem schweren Verkehrsunfall in Twann erreichte die Kantonspolizei Bern am Freitag um 17.50 Uhr. Ein Motorradfahrer war in Twann von der Tessenbergstrasse herkommend auf dem Rebweg in Richtung Chapfstrasse unterwegs gewesen, als er aus noch zu klärenden Gründen in einer Linkskurve ins Schleudern kam und auf die Gegenfahrbahn geriet.

In der Folge prallte der Motorradfahrer auf der linken Seite in eine Felswand und anschliessend auf der rechten Seite in ein Strassengeländer, bevor er auf der rechten Fahrbahnseite liegen blieb. Trotz umgehend eingeleiteten Rettungs- und Reanimationsmassnahmen erlag der 21-jährige Schweizer aus dem Kanton Bern noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Infolge des Unfalls musste der entsprechende Strassenabschnitt mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Durch die Feuerwehr Twann wurde eine Verkehrsumleitung eingerichtet.

Neben mehreren Diensten der Kantonspolizei Bern standen je ein Team der Ambulanz und der Rega sowie das Care-Team des Kantons Bern im Einsatz. Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurden aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Verkehrsunfall Feuerwehr Rega