Am Sonntag, 3. Oktober, ist es auf der Nationalstrasse N13 im Landrüfetunnel zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen gekommen.
Unfall
Mehrere Personen wurden verletzt. - Kantonspolizei Graubünden

Am Sonntag kurz nach 09.30 Uhr fuhr ein Wohnmobil auf der Südrampe von Süden in Richtung Norden. Dieses Wohnmobil verursachte aus technischen Gründen eine starke Rauchentwicklung im Landrüfetunnel.

Ein in der Schweiz immatrikulierter Personenwagen sowie ein in Belgien immatrikulierter Personenwagen fuhren zur gleichen Zeit von Norden in Richtung Süden. Aufgrund der Rauchentwicklung im Landrüfetunnel stoppten die zwei Personenwagen.

Der darauffolgende in Deutschland immatrikulierte Reisecar bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf den belgischen Personenwagen auf. Dieser wurde nach vorne in den Schweizer Personenwagen gestossen.

Die vierköpfige Familie aus dem belgischen Fahrzeug wurde mit der Ambulanza Moesano, zur medizinischen Kontrolle in das San-Giovanni-Krankenhaus nach Bellinzona überführt. Ebenfalls vor Ort im Einsatz waren die Schadenwehr San Bernardino, die Feuerwehr Alta Mesolcina, sowie ein Abschleppdienst.

Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Verkehrsunfalls ab.

Mehr zum Thema:

San Bernardino Verkehrsunfall Feuerwehr